Weihnachtsessen (II): Rezept für Rehmedaillons mit Nussspätzle an Preiselbeersauce

So wird das Weihnachtsfest auch kulinarisch unvergesslich bleiben – begeistern Sie Ihre Gäste an Weihnachten mit einem Mahl aus leckerem Wildfleisch!

Weihnachtsessen

Die Adventszeit ist schon angebrochen und das Weihnachtsfest rückt immer näher. Da stellt sich vielen jetzt die Frage: „Was sollen wir kochen?“ Wir haben für Sie in unserer Serie ein paar Vorschläge für einen geschmacklich begeisternden Weihnachtsschmaus zusammengetragen.

Zutaten für sechs Personen:

18 Rehschnitzel

3 EL Butterschmalz

2 Schalotten

30 g Butter

30 ml Portwein

30 ml Wildfond

5 EL Preiselbeerkompott

250 ml Crème double

1 Zitrone

Salz, Pfeffer

Für die Beilagen:

400 g Mehl

75 g gemahlene Haselnüsse

1,5 TL Salz

5 Eier

125 ml Milch

125 ml Wasser

3 EL gehackte Petersilie

Butter

Zubereitung:

Es bietet sich an, mit der Zubereitung des Nussspätzle-Teigs zu beginnen. Dafür wird zunächst das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Salz vermischt. Anschließend werden der Mischung Eier, Milch, Wasser und Petersilie beigemengt und alles zu einem glatten Teig verquirlt. Dieser sollte mindestens 30 Minuten quellen. Der Spätzle-Teig kann aber auch bereits einige Stunden vorher zubereitet werden, falls dies besser in die Planung passt.

Ist die Ruhezeit verstrichen, kann der Teig weiter verarbeitet werden. Das ist auf zwei verschiedene Weisen möglich. Entweder wird der Teig sanft durch ein Spätzle-Sieb in kochendes Salzwasser gestrichen oder er wird direkt von einem Brett aus in das Wasser geschabt. Sobald die Spätzle an die Wasseroberfläche aufsteigen, sind sie fertig und können abgeschöpft werden. Danach sollten sie in einem Sieb gut abtropfen und anschließend lagenweise abwechselnd mit Butterflocken in eine Schüssel gegeben werden. Dort können sie bis zum Servieren entweder bei 100°C im Ofen warmgehalten werden oder die Spätzle werden kurz vorm Servieren mit etwas Butter in einer Pfanne erhitzt.

Schalotten

Für die Zubereitung der Sauce werden die Schalotten sehr fein gehackt und in Butter glasig angedünstet. Im Anschluss werden die Schalotten mit Portwein und Wildfond abgelöscht. Die Flüssigkeit sollte ungefähr bis zur Hälfte einkochen und anschließend mit den Preiselbeeren und Crème double geschmacklich angereichert werden. Das Ganze sollte dann noch so lange köcheln, bis die Sauce bindet. Zum Schluss wird die Sauce noch mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abgeschmeckt.

Erst ganz zum Schluss werden die Rehschnitzel zubereitet. Dazu werden sie portionsweise kurz und heiß in einer Pfanne mit Butterschmalz angebraten. Nach dem Anbraten werden sie noch mit Salz und Pfeffer gewürzt und sind dann servierfertig.

Gemeinsam mit der Sauce und den Nussspätzle können die Rehmedaillons dann liebevoll angerichtet und als Weihnachtsschmaus genossen werden. Guten Appetit!

Weitere leckere Wild-Rezepte:
Weihnachtsessen (I): Rezept für festliche Hirschsteaks
Wild vom Wirt (I): Der Hausschlachter vom Thüringer Meer
Wild vom Wirt (II): Rehsteaks vom Grill
Wild vom Wirt (III): Wildschweinbraten aus heimischer Jagd
Wild vom Wirt (IV): Damhirschgulasch
Wild vom Wirt (V): Rehrücken
Wild vom Wirt (VI): Hirschrücken
Wild vom Wirt (VII): Wildhasenkeule
Wild vom Wirt (VIII): Glasierter Fasan aus dem Ofen

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!