Wildes auf dem Grill (IV): sommerliche Rehkeule mit Speck

Wurst und Nackensteak kann jeder. Mit diesem Rezept für eine köstliche Rehkeule vom Grill werden Sie Ihre Gäste begeistern.

Grill auf einem Balkon

Foto: Unsplash

Gesundes Wildfleisch vom Reh hat zurzeit Hochkonjunktur. Wer das köstliche Wildbret nur als Gourmet-Menü an Winterfeiertagen kennt, sollte dies schleunigst ändern – denn Reh eignet sich auch hervorragend für den Grill. Unser Tipp für die heißen Tage lautet daher: Rehkeule mit Speck.

Zutaten für vier Personen:

1  Keule oder Schulter vom Reh (ca. 1kg)
2 EL Olivenöl
Rosmarin, Thymian, Oregano
Pfeffer aus der Mühle, wahlweise Chilischoten
Salz
1 Päckchen Frühstücksspeck

Zubereitung:

Zunächst wird die Marinade angerührt. Dabei werden Olivenöl, Pfeffer, Salz und die Kräuter miteinander verquirlt und nach Belieben mit ein wenig Wasser verdünnt. Anschließend kann die Rehkeule mit der fertigen Marinade bestrichen werden. Verpackt in einem Gefrierbeutel geht sie über Nacht in den Kühlschrank, damit sie schön durchziehen kann.

Am nächsten Tag geht es ans Grillen. Am besten eignet sich ein Grill mit Deckel wie zu Beispiel ein Kugel- oder Gasgrill. Beim offenen Kohlegrill ist nämlich besonders viel Fingerspitzengefühl gefragt. Die Grilltemperatur sollte auf 250 Grad vorgeheizt werden, um die Rehkeule für fünf Minuten je Seite anzugrillen. Anschließend wird die Keule auf die Knochenseite gelegt, wobei die obere Seite mit Frühlingsspeck belegt wird. Grilldeckel zu, mittlere Gasquelle abschalten beziehungsweise die Mitte von Kohle frei räumen und die Temperatur auf 100 Grad „runterdrehen“. Jetzt wird nur noch mit indirekter Hitze gearbeitet. Nach einer Garzeit von etwa 40 Minuten sollte die Temperatur der Keule gemessen werden. Beträgt diese am Knochen 65 bis 70 Grad, ist der Garpunkt erreicht. Das Fleisch nur noch etwas ruhen lassen, dann heißt es guten Appetit! 

Tipp: Mit einem frischen Tomaten-Spargel-Salat und Ciabattabrot als Beilage schmeckt die Rehkeule besonders gut.

Mehr Rezepte aus unserer Reihe „Wildes auf dem Grill“ gibt es hier:
Wildes auf dem Grill: Rotwildfilet
Wildes auf dem Grill (II): Wildschweinfiletspieße
Wildes auf dem Grill (III): Wildfleisch-Schaschlik

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!