X-Klasse: Mercedes präsentiert neuen Pick-up

Eine bullige Front mit markantem Kühlergrill, eine große Ladefläche und grobstollige Offroad-Reifen: So präsentiert Mercedes seinen neuen Schwergewichtler – die neue X-Klasse.

Mercedes-Benz X-Klasse – Ausstattungslinien POWER und PROGRESSIVE

Foto: Mercedes Benz / Mercedes-Benz X-Klasse – Ausstattungslinien POWER und PROGRESSIVE

Im November soll es so weit sein: Dann kommt das Serienmodell der neuen Mercedes X-Klasse auf den Markt. Über fünf Meter lang. Zwei Tonnen Leergewicht und eine Nutzlast von 1,1 Tonnen. Dazu eine brachiale Frontansicht durch einen Kühlergrill mit Doppel-Lamellen und XXL-Mercedes-Stern. So sieht der erste Pick-up aus dem Hause des schwäbischen Autobauers aus. 

Mercedes-Benz X-Klasse – Exterieur, Limonitgelb metallic, Ausstattungslinie PROGRESSIVE

Foto: Mercedes Benz / Mercedes-Benz X-Klasse – Exterieur, Limonitgelb metallic, Ausstattungslinie PROGRESSIVE

„Mit dem Pick-up von Mercedes-Benz schließen wir eine der letzten Lücken in unserem Portfolio. Unser Ziel: Wir wollen jedem Kunden genau das zu seinem Einsatz passende Fahrzeug bieten. Die X-Klasse wird dabei neue Standards in einem wachsenden Segment setzen“, sagte Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.

Technisch basiert die neue X-Klasse auf einem alten Bekannten – dem Nissan Navara (wir berichteten). Rahmen und Antriebsstrang wurden übernommen. Auch optisch lassen sich einige Gemeinsamkeiten erkennen, wie einzelne Komponenten der Karosserie zeigen. Das Heck erinnert mit seinen vertikalen Rückleuchten, einem massiven Stoßdämpfer und versteckten Auspuffrohren zum Beispiel an den Navara.

Als Nutzfahrzeug macht die X-Klasse auf jeden Fall einen guten Eindruck. Eine Europalette passt locker auf die Ladefläche. Dank großer Offroad-Reifen, breiter Achsen und zuschaltbarem Allradanrieb sollte die Fahrt abseits der Straßen kein Problem darstellen.

Mercedes-Benz X-Klasse – Interieur, Ausstattungslinie POWER

Foto: Mercedes Benz / Mercedes-Benz X-Klasse – Interieur, Ausstattungslinie POWER

Ein Schnäppchen wird die X-Klasse allerdings nicht. Die günstigste Variante beginnt bei rund 37.000 Euro. Wer bereit ist, das Geld auf den Tisch zu legen, kann sich dann aktuell zwischen drei Motorvarianten entscheiden.

Dem X 220d mit 163 PS und dem X 250d mit 190 PS. In ausgewählten Märkten soll es zusätzlich eine 165-PS-Benziner-Variante geben. Mitte 2018 folgt dann ein 285-PS-V6-Diesel mit permanentem Allrad-Antrieb. Die aktuellen Versionen gibt es wahlweise mit Heck- oder Allradantrieb. Der X 250 d kann wahlweise mit einem Siebengang-Automatikgetriebe bestellt werden.

Einen weiteren Eindruck der neuen X-Klasse bekommen Sie in folgendem Video von Mercedes Benz.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!