Überraschung: Jugendsender berichtet positiv über Jagd

PULS, das „junge Programm“ des Bayerischen Rundfunks, hat eine junge Jägerin begleitet und befragt.

Wenn es in TV-Beiträgen um das Thema Jagd geht, mag so mancher schon gar nicht mehr hinschauen. Verständlicherweise, da gerade auch die öffentlich-rechtlichen Sender sich in den vergangenen Jahren mit tendenziöser Berichterstattung gegen Jäger hervorgetan haben. Erfrischend anders kommt nun ein aktueller Beitrag daher, in dem sich PULS, das „junge Programm“ des Bayerischen Rundfunks, der Frage widmet: „Kann ich ein Tier töten?“

PULS-Reporter Sebastian geht in dem Film mit der jungen Jägerin Susie zunächst zum Spurenentdecken in den Wald, dann auf einen Schießstand und schließlich zum abendlichen Ansitzen auf die Kanzel. Dabei sprechen die beiden erfreulich sachlich über den Sinn und die Nachhaltigkeit der Jagd oder über die Gefühle beim Töten eines Wildtiers. Und auch für all jene Menschen, die nach einer Abschaffung der Jagd rufen, hat Jägerin Susie in dem Beitrag eine klare Antwort parat.

Sehen Sie hier das Video „Kann ich ein Tier töten? – Experiment: Sebastian geht auf die Jagd“:

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!