Hundehalter machen erfolgreich Stimmung gegen Anleinpflicht

Im hessischen Dreieich hat die Stadtverordnetenversammlung einen Antrag der Grünen abgelehnt, der eine Leinenpflicht für Hunde während der Brut- und Setzzeit vorsah.

Hundehalter

Foto: ToNic-Pics

Vor allem in der Brut- und Setzzeit werden freilaufende Hunde immer wieder zur Gefahr für den Wildtier-Nachwuchs. Umso aufsehenerregender ist daher die Entscheidung, die jetzt im hessischen Dreieich fiel: Die Stadtverordnetenversammlung lehnte eine Anleinpflicht für Hunde ab, die von Anfang Mai bis Mitte Juni hätte gelten sollen.

Wie die Hessenschau berichtet, kann die Entscheidung als Erfolg einer „Arbeitsgemeinschaft“ von Hundebesitzern gewertet werden. Sie machten so intensiv mobil gegen einen Antrag der Grünen, dass die Stadtverordneten diesen schließlich mit einer Zwei-Stimmen-Mehrheit ablehnten. Die „Arbeitsgemeinschaft für artgerechte Hundehaltung“ hatte dem Bericht zufolge von einer „Diskriminierung der Hundehalter“ gesprochen und den Grünen vorgeworfen, der Schutz der Natur sei nur ein vorgeschobenes Argument. In Wirklichkeit gehe es darum, die individuelle Freiheit von Bürgern und Hunden einzuschränken. Eine der Sprecherinnen der Arbeitsgemeinschaft wurde mit den Worten zitiert: „Ein jagender Hund erwischt überhaupt kein Reh.“

Der grüne Fraktionschef Roland Kreyscher hatte laut dem Bericht unter anderem die Rücksichtnahme der Hundebesitzer während der „sensiblen Zeit“ gefordert, in der die Natur zur Kinderstube wird (wir berichteten). In Hessen gebe es zwar keine generelle Anleinpflicht während der Brutzeit, zahlreiche Gemeinden seien diesen Schritt allerdings längst gegangen.

Aus unserem Outfox-World Shop

Freilaufende Hunde, die beispielsweise Rehkitze hetzen und verletzen, sorgen bundesweit immer wieder für Schlagzeilen. Jäger bringt die Verantwortungslosigkeit der Halter bisweilen an den Rand der Verzweiflung (wir berichteten hier und hier). Appelle vor dem Start der Brut- und Setzzeit (wir berichteten) verhallen leider oft ungehört. Wie die Rechtslage bei Rissen durch Hunde und die Konsequenzen für die Halter aussehen, erfahren Sie beispielsweise in unserem Interview mit dem Juristen Pierre Pötzl. Einen Kommentar zum Thema finden Sie hier: „Liebe Hundehalter, wir müssen reden!“

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!