Kormoran und Naturschutz: Fischer platzt der Kragen

Deutliche Worte von einem Fischwirtschaftsmeister auf Youtube. Bei einem Rundgang an seinen Teichen, geizt der Mann nicht mit Kritik an, „falsch verstandenem Naturschutz“ von Nabu und Co.

Kormoran

Ein Fischwirtschaftsmeister hat seinem Frust einmal freien Lauf gelassen. In einem zehn minütigen Video platzte ihm sprichwörtlich der Kragen. In einem Rundumschlag bekommen vor allem „Naturschützer“ ihr Fett weg. „Ich lebe in der Natur, mit der Natur. Und was macht ihr? Spendet fünf Euro im Monat, kauft euch ein Fernglas und seid Naturschützer.“

Der Grund für das emotionale Video ist durchaus verständlich. Der Mann kam gerade von seinen Fischteichen und musste feststellen, dass von seinem erhofften Fang nur ein Bruchteil ins Netz gegangen war. Der Grund: Kormorane und Reiher fressen sich regelmäßig an den Fischbeständen satt. Bis zu 100 Stück seien es aktuell – zu Beginn seiner Arbeit wären es gerade einmal 20 Stück gewesen. Selbst mit der Jagd auf die Tiere, wird er der „Plage“ nicht mehr Herr. Seine Bilanz ist dementsprechend hart: „Von 100 ausgesetzten Karpfen hat man nach drei Jahren noch drei Stück. 97 Prozent werden gefressen.“

Dass sich allerlei Wildtiere an seinen Teichen ernähren sei ihm egal, ganz im Gegenteil. Immer wieder verweist „Beauty Carps“ (Name bei Youtube) auf die Artenvielfalt, die an den Teichen herrscht. „Etliche Tiere ernähren sich von unseren Fischen. Schlangen, Frösche, ... Aber das interessiert uns nicht. Uns interessiert der Kormoran und die Scharen von Reihern. Die fressen Teiche, Seen und Flüsse leer.“ Wer jetzt glaubt, dass der Fischwirtschaftsmeister nur seinen Frust rausschreit und mit dem Naturschutz abrechnet, der vertut sich. Es lohnt sich das Video ganz anzuschauen. Es ist emotional, aber voller Fakten aus der Praxis!

Der Kormoran ist in der EU „besonders geschützt“ und kann sich daher stark vermehren. Pro Tag frisst er rund 500 Gramm Fisch. Um Schäden in der Teichwirtschaft zu verhindern darf er teilweise bejagt werden.  

Nützliche Infos und Artikel zum Kormoran finden Sie hier:

Kormoran: Niedersachsen setzt weiter auf die Jagd
Sorge über Prädatoren eint Fischer und Jäger
Problem Kormoran: „Verantwortliche Politiker schauen tatenlos zu“
Knallgeräusche vertreiben nicht nur Kormorane
Begrenzte Abschusserlaubnis für den Kormoran
Der Kormoran darf in Rheinland-Pfalz weiter bejagt werden

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!