Auch ein Feld voller Weizen kann Diebe reizen

Dreister Diebstahl bei Butzbach (Hessen): Unbekannte ernten mit einem Mähdrescher das komplette Feld eines Landwirts ab. Die Polizei ermittelt.

Mähdrescher

Symbolbild: Blackline

Da fällt die Getreide-Ernte in diesem Jahr vielerorts eh schon schlecht aus – und dann passiert auch noch so etwas: Im hessischen Butzbach muss die Polizei jetzt wegen eines „eher ungewöhnlichen Diebstahls“ ermitteln. Es geht dabei um Korn-Klau im ziemlich großen Stil.

„Für ungewöhnlich hält es sicher niemand, wenn er dieser Tage einen Mähdrescher beobachtet, der ein Kornfeld aberntet“, stellt die Polizei in ihrer Mitteilung fest. Wer kann denn auch ahnen, dass auf dem Feld gerade ein Verbrechen stattfindet. Nahe der Gemeinde Rockenberg jedenfalls musste ein Landwirt jetzt überrascht feststellen, dass ihm ein komplettes Weizenfeld von rund 5000 Quadratmetern Größe vollständig abgeerntet worden war. Bereits Anfang August muss es passiert sein, dass Unbekannte eine Menge von etwa acht Tonnen Saatweizen von dem Feld holten, wie die Polizei großzügig in ihrer Pressemitteilung schätzt. Der Landwirt hat mittlerweile Anzeige wegen Diebstahls erstattet und die Polizei erhofft sich nun von Anwohnern oder Spaziergängern Hinweise zu diesem unberechtigten „Erntevorgang“.

Der dreiste Diebstahl von landwirtschaftlichen Flächen scheint in Hessen leider keine Seltenheit zu sein. Erst kürzlich berichtete das Höchster Kreisblatt über Obstdiebe, die auch nicht davor zurückschrecken, komplette Bäume mitzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!