Gen-Forschung gegen ASP

Schottische Forscher des Roslin Institute nutzen Gentechnik, um Schweine gegen die Afrikanische Schweinepest resistent zu machen.

Hausschwein

Foto: Bernhard Staerck

Aus Schottland kennen wir bereits Gentechnik-Experimente. „Dolly“, das Klonschaf, ist wohl jedem ein Begriff. Nun haben sich Forscher des Roslin Institute an der schottischen Universität Edinburgh einem neuen Projekt gewidmet, das eine ähnliche Technik wie bei dem Schaf nutzt, berichtet Deutschlandfunk Kultur. Das Institut zielt damit auf die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest ab.

Dem Projekt vorausgegangen ist die Feststellung, dass es Schweinearten gibt, welche schwächer bei einer Infektion mit dem Erreger reagieren. Hierbei handelt es sich um Warzenschweine aus Afrika. Sie erkranken zwar an der Seuche, genesen jedoch wieder. Die Lösung dieses Rätsels konnten Forscher in der DNA der Tiere finden.

„Die haben erst mal ein normales Hausschwein sequenziert und haben dann auch ein Warzenschwein sequenziert. Danach haben sie geschaut, was sind die Unterschiede in der Sequenz und welche Unterschiede können relevant sein, dass man resistenter gegen eine Infektion wird“, erläutert Biotechnologie-Professorin Angelika Schnieke von der TU München.

Diese genetischen Unterschiede machten die Forscher sich zunutze und züchteten gezielt Hausschweine mit entsprechender Veränderung der DNA. Diese seien nun theoretisch tolerant gegen die Afrikanische Schweinepest. Doch hier kann bisher lediglich von der Theorie gesprochen werden, denn ein Beweis steht noch aus. Im Sommer sollen die Schweine dann mit dem Erreger infiziert werden.

Sollten sie die Infektion überleben, sehen die Forscher in der DNA-Veränderung eine wirksame Methode gegen die Seuche. Allerdings nur auf langfristige Sicht, denn bis sich bei der Vielzahl an Schweinen das Gen vollständig auf die folgenden Generationen übertragen hat, kann es Jahre dauern.

Weitere Antworten und Fakten zur Afrikanischen Schweinepest können Sie hier nachlesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!