Jäger schnappt Serien-Einbrecher

Im österreichischen Großradischen gelang es einem Jagdaufseher, einen gesuchten Verbrecher in seinem Revier zu überführen.

Festnahme

Symbolfoto: ROOKIE23

Nachdem erst vor Kurzem ein Jäger in Hessen der Polizei zur Festnahme von zwei flüchtigen Tatverdächtigen verhalf (wir berichteten), ist es nun einem Jäger im österreichischen Großradischen gelungen, einen bereits in Österreich und Tschechien gesuchten Einbrecher zu fassen, berichtet das Nachrichtenportal nön.at.

Ein Anwohner informierte den Jagdaufseher über Fahrradspuren im Schnee, die den Weg zu dem Hochstand in seinem Revier säumten. Da der Jäger befürchtete, es könne sich um einen Wilderer handeln, der bereits ein paar Tage zuvor ein Wildschwein erlegt haben soll, ging er den Spuren nach und entdeckte eine unbekannte Person in der Nähe seines Hochsitzes. Diese flüchtete mit dem Rad, konnte jedoch von ihm eingeholt werden. Eine zufriedenstellende Erklärung für sein Verhalten konnte der Mann ihm allerdings nicht liefern.

Der aufmerksame Jäger benachrichtigte daraufhin die Polizei. Aus gutem Grund, wie sich herausstellte. Gegen den Mann lag bereits ein Haftbefehl in Tschechien vor, auch in Österreich wurde bereits nach ihm gefahndet. Dank der Unterstützung des Jägers konnte der 68-Jährige nun von der Polizei gefasst werden und befindet sich mittlerweile in U-Haft. Ihm wird vorgeworfen, in mehreren Bezirken in Österreich und Tschechien Häuser und Autos aufgebrochen zu haben.

Das Engagement des Jägers fand großes Lob bei der Polizei: „Er hat wesentlich zur Festnahme des gesuchten Tschechen beigetragen.“ Auch der ansässige Hegeringleiter zeigt sich begeistert von dem vorbildlichen Verhalten des Jagdaufsehers: „Wie gut, dass Jäger ihr Revier kontrollieren und dann auch richtig reagieren.“

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!