Landräte wollen Nachtzielgeräte erlauben

In zwei bayerischen Kreisen sollen Jäger wegen der Afrikanischen Schweinepest jetzt mit technischen Hilfsmitteln noch mehr Wildschweine erlegen.

Hochsitz im Sonnenuntergang

Um dem Näherrücken der Afrikanischen Schweinepest (ASP) vorzubeugen, sollen Jäger in zwei bayerischen Landkreisen jetzt auch Nachtzielgeräte bei der Schwarzwildjagd nutzen dürfen. In den Kreisen Kronach (Oberfranken) und Fürstenfeldbruck (Oberbayern) kündigten die Landräte an, entsprechende Anträge genehmigen zu wollen.

Der Kronacher Landrat Klaus Löffler (CSU) habe mit dieser Botschaft „Freude ausgelöst“, berichtete die Neue Presse. Bei einer Hubertusfeier des Bayerischen Jagdverbands (BJV) habe Löffler bekanntgegeben, dass das Landratsamt aufgrund der nahenden Schweinepest Anträge für die Verwendung eines Nachtzielvorsatzgeräts prüfe und genehmige. Der BJV-Kreisvorsitzende Bernhard Schmitt sprach dem Bericht zufolge von einem „Spagat“ zwischen jagdlicher Ethik und Tradition, schneller technischer Entwicklung und der angesichts der ASP erforderlichen Reduzierung des Schwarzwildbestands.

Im Kreis Fürstenfeldbruck erklärte Landrat Thomas Karmasin (CSU), er wolle einigen Jägern die Nutzung von Nachtzielgeräten erlauben. Wie merkur.de berichtete, begrüßte Bauernobmann Georg Huber diese Entscheidung „maximal“ – insbesondere aufgrund der enormen landwirtschaftlichen Schäden durch die Schweine. „Wir befinden uns am Anfang des Wahnsinns. Wir müssen rechtzeitig beginnen, um ihn zu verhindern“, sagte Huber wörtlich. Der Kreisvorsitzende des BJV, Gerhard von Hößlin, sprach gegenüber der Zeitung von einer „heißen Kiste“. Ihm bereite es Sorgen, dass die Nachtzielgeräte in falsche Hände geraten oder auch zur Jagd auf andere Tiere verwendet werden könnten. Landrat Karmasin beabsichtigt, zunächst nur drei Jägern die Verwendung der Geräte zu erlauben.

Die Diskussion um den Einsatz von Nachtzielgeräten ist in Bayern bereits länger im Gange. Im April 2016 geriet Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) unter Beschuss, nachdem er sich für die Verwendung stark gemacht hatte (wir berichteten hier und hier). Einen intensiveren Blick auf Nachtsicht- und Wärmebildgeräte haben wir in unserer Serie „Moderne Technik bei der Jagd“ geworfen (hier klicken). 

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!