Mehr als ein Schalldämpfer für Jäger erlaubt

Nach Unklarheiten in der Genehmigungspraxis stellt der Hessische Innenminister klar, dass Jäger mehr als einen Schalldämpfer beantragen dürfen. Vielen Jägern wurde der Erwerb weiterer Dämpfer bis dato versagt.

Schalldämpfer auf Jagdwaffe

Symbolbild: all4hunters

Der Hessische Innenminister Peter Beuth teilte den Waffenbehörden mit, dass „zwei oder mehrere Schalldämpfer für Jagdlangwaffen im Interesse des Gesundheitsschutzes anerkannt werden sollen“, berichtet der Landesjagdverband Hessen. Beuth reagiert damit auf die Erfahrungen vieler Jäger, die nur einen Dämpfer von ihrer zuständigen Behörde genehmigt bekommen haben.

Da Schalldämpfer auf das verwendete Kaliber der Jagdwaffe abgestimmt sind, können verschiedene Waffen auch verschiedene Dämpfer erfordern. Viele Jäger in Hessen konnten durch die bisherige Verfahrenspraxis einen Teil ihrer Werkzeug ohne Schalldämpfer nicht im Sinne der neuen Verordnung nutzen. Diese stellt den Gesundheitsschutz in den Vordergrund (wir berichteten). Mit der heutigen Entscheidung wurde dieses Problem gelöst und Klarheit geschaffen. Durch einen begründeten Antrag gegenüber der Behörde soll die Erwerbserlaubnis im Regelfall erteilt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!