Sachsen-Anhalt auf dem Weg zum Grünen Umweltministerium?

Jägerdemo

Drohen in Sachsen-Anhalt neue Demonstrationen? In NRW gingen 2015 gut 15.000 Jäger auf die Straße, um gegen das ökologische Jagdgesetz zu demonstrieren. (siehe Foto)

Nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt läuft die Regierungsbildung auf Hochtouren. CDU, SPD und Grüne stehen kurz vor Abschluss des Koalitionsvertrags und da meldet der MDR, dass die Ministerposten so gut wie beschlossene Sache sind. Das Umweltministerium geht demnach an die Grünen, die bei der Wahl nur so gerade eben die Fünf-Prozent-Hürde übersprungen hatten. Nach MDR-Informationen soll Grünen-Fraktionschefin Claudia Dalbert neue Umweltministerin in Sachsen-Anhalt werden. Steffi Lemke, die erst letzte Woche durch ein beleidigendes Facebook-Posting aufgefallen war (wir berichteten), steht demnach nicht mehr zur Debatte.

Der Landesjagdverband hat bereits reagiert und mit einem großen Zusammenschluss von Landnutzern einen offenen Brief an alle CDU-Mitglieder verfasst. Dieser soll in Kürze verschickt werden. Der Geschäftsführer des Landesjagdverbands Sachsen-Anhalt, Wilko Florstedt, sagte gegenüber Outfox-World, dass die Ministerposten natürlich noch keine beschlossene Sache seien. Noch sei abzuwarten, ob die Parteibasis dem Vorschlag der Koalitionsparteien folgen werde.

Am Freitag wird der CDU-Parteitag über den Koalitionsvertrag und die Posten abstimmen, am Samstag folgen SPD und Grüne. Am kommenden Montag findet dann die Wahl des Ministerpräsidenten statt. Noch vor den Koalitionsverhandlungen hatten Landnutzer in Magdeburg demonstriert. Rund 500 Menschen protestierten vor allem dagegen, dass das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt von den Grünen übernommen wird (wir berichteten).

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!