Sauen im Einkaufsrausch

Wildschweine in der Stadt sind keine Seltenheit mehr. Zuletzt gab es gleich mehrere Vorfälle, bei denen die Tiere dem Menschen gefährlich nah kamen – wie am Wochenende in Bretzfeld in Baden-Württemberg.

Wildschweine auf der Flucht aus dem Maisfeld

Tierischer Polizeieinsatz in Bretzfeld im Hohenlohekreis. Am Samstagmittag hatten sich in dem Städtchen nahe Heilbronn Wildschweine verirrt. Zunächst meldete ein Anrufer ein Tier in seinem Garten, später rückte die Polizei gleich wegen einer ganzen Rotte aus. Fünf Wildschweine hatten versucht einen Discounter zu „stürmen“. Sie sprangen allerdings nur vergeblich gegen die Wand des Gebäudes, meldet die Polizei in einer Pressemitteilung. Vor dem Eintreffen der Beamten hatten die Tiere ihren Shoppingtrip bereits abgebrochen und waren verschwunden. 

Anfang des Jahres hatten Wildschweine schon in Östringen im Landkreis Karlsruhe für Unruhe gesorgt. Eine Rotte von zwölf Tieren war auf dem Parkplatz eines Supermarktes aufgetaucht. Zwei Tiere zerstörten die Glastür und drangen in den Markt ein. Nach einer wilden Tour durch das Gebäude, suchten die Schwarzkittel wieder das Weite – hinterließen allerdings einen Saustall und mehrere tausend Euro Schaden.

Konflikte mit Wildtieren in der Stadt kommen immer häufiger vor. Im oberbayerischen Landkreis Dachau randalierte zum Beispiel ein Wildschwein in einer Zahnarztpraxis (wir berichteten). Im August machte sich eine Sau auf Shoppingtour durch die Wiesbadener Innenstadt (wir berichteten) und ein Tier ließ es sich im Schwimmbecken einer Therme im hessischen Bad Karlshafen (wir berichteten) gut gehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!