Spreewald: Toter Jungwolf mit Bisswunden aufgefunden

Das Tier könnte in einem fremden Revier gewesen und deshalb von einem anderen Wolf angegriffen worden sein.

Jungwolf

Symbolbild: Tobias Bürger

Im Spreewald ist jetzt ein toter Wolf aufgefunden worden, der Bisswunden aufwies. Wie der rbb berichtet, entdeckte ein Jagdpächter das verendete Tier auf einer Wiese bei Pretschen im Landkreis Dahme-Spreewald.

Dem Bericht zufolge gibt es keine Hinweise auf einen Verkehrsunfall, sondern vielmehr Indizien,  dass der Jungwolf in ein fremdes Revier geraten sein könnte und dabei von einem anderen Wolf attackiert wurde. Im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin wird nun Gen-Material untersucht, das aus den Bisswunden des toten Tieres stammt. Die Untersuchungen würden jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen, hieß es.

Laut dem rbb-Bericht leben aktuell in Brandenburg 22 Wolfsrudel und zwei Paare. Der Bauernbund Brandenburg forderte im vergangenen Jahr, dass Wölfe künftig gejagt werden dürfen (wir berichteten).

Einen umfangreichen Überblick über das Thema Wolf finden Sie auch hier in unserem Wolfsticker: Hier klicken!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!