Streit um Fuchsbau an Kita

Eine Fuchsfamilie sorgt im baden-württembergischen Ilvesheim zurzeit für Aufregung. Die Tiere haben ihren Bau ausgerechnet auf dem Gelände einer Kindertagesstätte errichtet. Jetzt sollen sie weg.

Jungfüchse vor dem Bau

Symbolbild: Karl-Heinz Fritschek

Im baden-württembergischen Ilvesheim herrscht Aufregung. Mitten auf dem Gelände der „Kinderkiste“ ist ein Fuchsbau. Dieser wird zurzeit von einer Fähe und vier Jungfüchsen bewohnt. Für Eltern, Kita-Betreiber und Verwaltung ein Grund zu handeln, schreibt der Mannheimer Morgen. Die Kinder dürfen das Außengelände zurzeit nicht betreten.

Die Stadt stellte deshalb einen Antrag auf Bejagung, mit dem sich sowohl der Rhein-Neckar-Kreis als auch das Regierungspräsidium Karlsruhe befasst haben. Das Ergebnis: Ein Jäger soll die Füchse mit einer Falle vom Grundstück der Kindertagesstätte entfernen. In der Verfügung heißt es: „Die Jungfüchse sind im Sinne des Tierschutzes möglichst rasch in Besitz zu nehmen bzw. zu erlegen.“ Der stellvertretenden Amtsleiterin Janina Schückle tut es zwar um die Tiere leid – der Mensch, respektive das Kleinkind, genieße allerdings einen höheren Schutz.

Dass die Tiere Tollwut haben schließt die Kommune aus, die Angst vor dem gefährlichen Fuchsbandwurm ist allerdings zu groß. Die Füchse zu vertreiben sei keine Möglichkeit, heißt es. Sie würden immer wieder kommen.

Auf wütende Gegenstimmen musste nicht lange gewartet werden. Am Telefon beschwerte sich nach Angaben des Mannheimer Morgens eine Mutter über „das herzlose Töten“ der Tiere. Andere Eltern hätten Panik verbreitet.

Update: Möglicherweise hat sich das Fuchs-Problem von selbst gelöst. Eine Begehung des Geländes habe ergeben, dass die Tiere den Bau verlassen haben, bestätigte Andreas Metz, Bürgermeister der Gemeinde Ilvesheim, im Rhein-Neckar Fernsehen. Ein Jäger, der vom Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis beauftragt wurde, konnte keinen Geruch oder frischen Kot der Füchse feststellen. Mit Wildtierkameras soll die Einschätzung jetzt geprüft werden.


Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!