Wilderer geschnappt: Polizei entwaffnet Dänen-Duo

Ein Jagdpächter in Mecklenburg-Vorpommern erhebt schwere Vorwürfe: Männer sollen ohne Recht auf Jagdausübung ein Reh geschossen haben.

Reh

Symbolbild: Tanja Schöttler

In Mecklenburg-Vorpommern haben Polizisten am vergangenen Wochenende zwei Dänen entwaffnet, die der Wilderei verdächtigt werden. Wie die Schweriner Volkszeitung berichtete, warf der zuständige Pächter den Männern vor, in dem Gebiet bei Hagenow kein Recht zur Ausübung der Jagd zu haben. Am Tag nach dem Vorfall soll zudem ein illegal geschossenes Reh aufgefunden worden sein.

Dem Bericht zufolge startete am Samstagabend nach der Alarmierung durch den Jagdpächter eine spektakuläre Aktion: Polizeibeamte eilten gleich mit drei Streifenwagen zu der Stelle, an der sich das Auto der Verdächtigen befand. Über Lautsprecher forderten die Ordnungshüter die beiden Männer auf, zu ihrem Fahrzeug zu kommen. Nachdem beide Dänen im Abstand einiger Minuten auftauchten, wurden sie entwaffnet und anschließend mit zur Polizeiwache genommen.

Die 47 und 70 Jahre alten Männer wiesen laut dem Zeitungsbericht sämtliche Vorwürfe des Jagdpächters zurück. Dieser hatte erklärt, dass gegen einen der Dänen wegen grober Sicherheitsverstöße bei früheren Jagden ein Jagdverbot ausgesprochen worden sei. Der Vorsitzende der örtlichen Jäger, Sven Drewke, bezeichnete die Aktion gegenüber der Schweriner Volkszeitung als höchst ungewöhnlich: „Solche Streitigkeiten kennen wir normalerweise nicht.“ Jäger, die sich nicht an die Regeln hielten, würden meist schnell erkannt.

Während die beiden Dänen nach der Vernehmung wieder entlassen wurden, blieben ihre Waffen und ihre Munition zunächst in Verwahrung. Wie das Verfahren weitergeht, entscheidet laut dem Bericht nun die Staatsanwaltschaft. Untersucht werden soll zudem, ob ein Reh, das am Tag nach dem Vorfall aufgefunden wurde, tatsächlich illegal geschossen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!