Wilderer schießt mit Armbrust auf Reh

Niederösterreichischer Jäger entdeckte das schwer verletzte Tier und erlöste es von seinen Qualen.

Reh

Symbolbild: Rene Alexander

In der zweitgrößten Stadt Niederösterreichs, Wiener Neustadt, hat ein Wilderer ein Reh mithilfe einer Armbrust angeschossen. Wie der ORF berichtet, entdeckte ein Jäger das schwer verletzte Tier am vergangenen Mittwoch und erlöste es von seinen Qualen.

In der Keule des angeschossenen Rehs steckte dem Bericht zufolge noch der Pfeil. Durch die Auswertung von DNA-Spuren erhofft sich die Polizei nun Hinweise auf den Wilderer. Ergebnisse liegen jedoch noch nicht vor.

Die Ermittlungen wegen des Eingriffs in fremdes Jagd- und Fischereirecht laufen. Zeugen bittet die Polizei daher um Hinweise auf den noch unbekannten Wilderer. Laut ORF-Bericht wurde im vergangenen Jahr in der niederösterreichischen Ortschaft Lehenrotte bereits ein Reh mit Pfeil und Bogen getötet. Damals konnte der Täter dingfest gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!