Wildernde Hunde gehen auf Haustiere los

Im bayerischen Palling kam es jetzt zu zwei Hundeattacken auf Hauskaninchen – eine verantwortungslose Halterin wurde bereits angezeigt.

Aggressiver Hund

Symbolbild: asommerh

In der oberbayerischen Gemeinde Palling (Kreis Traunstein) leben Hauskaninchen derzeit äußerst gefährlich. Gleich zweimal kam es in den vergangenen Tagen zu Attacken durch wildernde Hunde. Zwei Tiere wurden dabei getötet.

Einer Polizeimitteilung zufolge sollen zwei Hunde am Dienstagabend eine Gartenbegrenzung überwunden haben und dann gezielt auf einen Stall im Außenbereich losgegangen sein. Es gelang ihnen, diesen zu öffnen und die beiden Hauskaninchen darin zu töten. Bereits am vergangenen Donnerstag meldeten Anwohner aus derselben Straße der Polizei, dass ihr Kaninchenstall gerade von wildernden Hunden „zerlegt“ werde. Vor dem Eintreffen der Ordnungshüter konnten die Vierbeiner jedoch von ihrer Halterin gebändigt werden. Die Frau kassierte anschließend eine Anzeige.

Aus unserem Outfox-World Shop

Laut der Mitteilung wird nun geprüft, ob die beiden Hunde bei dem neuesten Vorfall als „Wiederholungstäter“ verdächtigt werden können. Außerdem wird im Fall eines Hauskaninchens neu ermittelt, das im April 2017 in der nun wieder betroffenen Straße getötet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!