Oster-Rezept (II): Kaninchen in Senf-Estragon-Soße an Bandnudeln und Knoblauch-Sesam-Zuckerschoten

Dieses harmonische Kaninchengericht bringt Ihnen Ostern und den Frühling ein Stückchen näher.

Kaninchen an Bandnudeln

Symbolbild: RalfGervink

Ostern und Hasen sind eine untrennbare Einheit. Und auch auf dem Tisch lässt sich der wilde Verwandte des Hasen einfach und herrlich frühlingshaft einbringen. Das zarte Kaninchenfleisch wird durch die Estragon-Senf-Soße wunderbar ergänzt und durch Bandnudeln und Zuckerschoten zu einem leichten Genuss.

Zutaten für vier bis sechs Personen

2,5 kg Kaninchen

750 g Bandnudeln 

1 Bund Estragon

150 g Senf, mittelscharf

50 g Butter

250 ml Weißwein

1/2 Liter Fleischbrühe

1 TL Zucker

350 g Crème fraîche

300 g Zuckerschoten

2 Knoblauchzehen

2 EL Sesamöl

1 EL Sojasauce

Salz

Pfeffer

Zucker

Zubereitung

Zu Beginn das Kaninchen waschen und trocknen. Nun Läufe und Keulen vom Rücken trennen und diesen in drei bis vier etwa gleich große Stücke schneiden. Jetzt kann der Senf mit dem Estragon vermengt und die Fleischstücke können mit Salz und Pfeffer eingerieben werden. Die Hälfte des Estragon-Senfs auf das Fleisch streichen und alle Seiten damit bedecken. Den Ofen auf 225° Umluft vorheizen.

Während der Ofen vorheizt, die Zuckerschoten putzen und den Knoblauch in Scheiben schneiden. Hat der Backofen seine Temperatur erreicht, kann das Kaninchen hinein. Nach 30 Minuten Weißwein und Fleischbrühe hinzufügen und das Kaninchen nun im Sud 45 Minuten weiterkochen lassen. An dieser Stelle das gesalzene Wasser für die Bandnudeln zum Kochen bringen. In einer Pfanne Sesamöl erhitzen und die Knoblauchscheiben darin anbraten. 

Aus unserem Outfox-World Shop

Haben diese eine hellbraune Farbe angenommen, den Knoblauch wieder entfernen und die Zuckerschoten in die Pfanne geben. Bei starker Hitze ca. 30 Sekunden schwenken und anschließend den Knoblauch wieder hinzufügen. Die Zuckerschoten mit Sojasoße ablöschen und mit Pfeffer und Salz würzen. Jetzt die Bandnudeln kochen lassen bis sie al dente sind – dies dauert etwa zehn bis 15 Minuten.

Die Kaninchenteile aus der Bratenflüssigkeit nehmen und warmstellen. Die Bratenflüssigkeit in einen Topf absieben und um etwa die Hälfte einkochen lassen. Den restlichen Senf hinzugeben, Zucker und Crème fraîche unterrühren und bei Bedarf noch mit etwas Stärke binden.

Für eine zusätzliche Note können mit dem Weißwein und der Fleischbrühe auch noch ein bis zwei Scheiben Speck oder ca. 50 g Speckwürfel hinzugegeben werden. Doch auch ohne diesen Extrapfiff schmeckt das Kaninchen einfach himmlisch. Die Zuckerschoten in Verbindung mit den Bandnudeln runden das Rezept perfekt ab.

Lassen Sie’s sich schmecken!

Weitere leckere Wild-Rezepte:
Wild vom Wirt (I): Der Hausschlachter vom Thüringer Meer
Wild vom Wirt (II): Rehsteaks vom Grill
Wild vom Wirt (III): Wildschweinbraten aus heimischer Jagd
Wild vom Wirt (IV): Damhirschgulasch
Wild vom Wirt (V): Rehrücken
Wild vom Wirt (VI): Hirschrücken
Wild vom Wirt (VII): Wildhasenkeule
Wild vom Wirt (VIII): Glasierter Fasan aus dem Ofen
Rezept: Wildhack–Chili con carne
Rezept: Wildschweinbraten mit Karamellkastanien
Rezept: Wildschweinrücken mit Kräuterkruste und Maronenlasagne 

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!