Wilder Herbst (I): Frischlingsfilets mit Kürbis-Mango-Creme

Wildfleisch vom Wildschwein ist geschmacklich etwas ausgefallener, das Fleisch von Frischlingen ist dabei besonders zart und mager. Passend zur Kürbiszeit haben wir einen leckeren Rezept-Tipp für Sie parat!

Kürbisse zur Herbstzeit

Foto: ulleo

Kürbisse gehören zum Herbst einfach dazu. Damit es aber nicht immer nur Kürbissuppe werden muss, haben wir eine herbstliche Rezept-Idee der besonderen Art für Sie. Denn das orange-runde Gemüse eignet sich ebenso als Beilage für ein zartes, ausgefallenes Wildfleischgericht. Frischlingsfilets mit Kürbis-Mangopüree und gebratener Zucchini sind unsere Empfehlung Nummer eins in der Reihe „Wilder Herbst“.

Zutaten für vier Portionen:

8 Filets vom Frischling
800 g Kürbisfleisch
1 Mango
20 g Ingwer
200 ml Orangensaft
2 EL Butter
300 g Zucchini
6 EL Öl (Geheimtipp: Avocadoöl)
5 Knoblauchzehen
ein paar Zweige Rosmarin
Gewürze wie Pfeffer, Salz, Muskat
Prise Zucker

Zubereitung:

Hinweis vorab: Nehmen Sie die Filets eine Stunde, bevor sie gebraten werden, aus dem Kühlschrank. Andernfalls würde das Fleisch bei der kurzen Garzeit mittig nur lauwarm werden. Als Vorbereitung Zucchini in Scheiben schneiden, Mango, Ingwer und Kürbisfleisch würfeln. Besonders unkompliziert ist die Kürbissorte Hokkaido, denn diese muss nicht geschält werden und lässt sich auch mit Schale wunderbar zu einem Püree verarbeiten. Einen Esslöffel Avocadoöl mit einer gepressten Knoblauchzehe vermischen und die Frischlingsfilets damit bestreichen. Dann können die Filets erst einmal zur Seite gestellt werden.

Das Kürbisfleisch und der Ingwer werden als erstes im Orangensaft für etwa fünf Minuten leicht gekocht. Dann Mangowürfel dazugeben und einige Minuten weiter köcheln lassen. Wenn der Kürbis schön weich ist: pürieren, Butter unterrühren und schmelzen lassen. Das Püree wird mit einer Prise Zucker, Salz Pfeffer und mit weiteren Gewürzen nach Wahl verfeinert. Mit Muskat schmeckt das Püree eher klassisch-fein, mit Kreuzkümmel, Kardamom, Zimt oder einer Kombination daraus wird es würzig-exotisch.

Die Zucchinischeiben werden in etwas Öl angedünstet, dabei sollten sie nicht zu weich werden. Anschließend die marinierten Frischlingsfilets salzen und pfeffern. In einer weiteren Pfanne zwei Esslöffel Avocadoöl erhitzen und die Filets zusammen mit den angedrückten Knoblauchzehen und einigen Zweigen Rosmarin für zwei bis drei Minuten pro Seite anbraten. Das Innere sollte rosa bleiben. Das Fleisch nach dem Braten zwei Minuten ruhen lassen. Anschließend zusammen mit dem Kürbispüree sowie den Zucchinischeiben auf Tellern anrichten und genießen. Guten Appetit!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!