„JAGD und HUND“: Die Highlights im Messe-Ticker!

Welche Aussteller sind vertreten, was sind die aktuellen Trends und welche neuen, innovativen Produkte gibt es auf Europas größter Jagdmesse? Outfox-World berichtet live von der Messe „Jagd und Hund“ und der „Fisch und Angel“ in den Dortmunder Westfalenhallen, um Ihnen brandaktuelle Informationen zu den Neuheiten zu liefern!

Messe "Jagd und Hund"

Die Messe „Jagd & Hund“ gilt mit mehr als 80.000 Besuchern als die größte europäische Messe im Bereich der Jagd und Angelfischerei. Bereits im vergangenen Jahr waren mehr als 800 Aussteller aus 38 Nationen vertreten – Tendenz für dieses Jahr steigend. Auch die „Fisch & Angel“ ist ein beliebter Treffpunkt auf der Jagdmesse. Da ist es nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Outfox-World fängt für Sie die wichtigsten Neuheiten und Impressionen der Messe ein – live aus Dortmund und immer aktuell. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Entdecken -  Waidmannsheil und Petri Heil!

Browning Jagdwaffen – Kunststoff für die Maral, Keramik für die Flinten, weniger Gewicht für die Damen und eigene Munition

Browning B525 Game One light

Die "leichte" Flinte für die Dame – die B525 Game One light von Browning.

Die Neuheiten beim belgischen Waffenhersteller Browning halten sich in diesem Jahr in Grenzen. Es wurde eher an Feinheiten gearbeitet. So gibt es die Büchse „Maral“ jetzt auch als Composite-Version, also aus Kunststoff gefertigt. Bei der „X-Bolt“ wird vor allem mit dem eher militärischen Tarn-Look geworben, der vor allem die jüngere Zielgruppe anspricht, während die Traditionalisten nur mit dem Kopf schütteln. Gleichzeitig wurden sowohl die X-Bolt als auch verschiedene Jagdflinten mit einer Cerakote-Beschichtung auf Keramikbasis versehen, die für weniger Kratzer und Langlebigkeit sorgen sollen. Bei den Bockdoppelflinten hat Browning in diesem Jahr gewichtsreduzierte Versionen herausgebracht, die sich vor allem für Jägerinnen und jüngere Schützen eignen. So kommt die B525 Game One light 20M auf gerade mal 2,7 kg. Ganz neu auf dem Markt ist außerdem die Browning Munition. Zwei Geschosstypen gibt es aktuell auf dem Markt– die BXC für schweres Wild und die BXR für mittelschweres Wild. Alle gängigen Kaliber sind erhältlich. Details zu den technischen Werten entnehmen Sie bitte den Bildern.

Triumph Jagdschmuck – individuelle Erinnerungen vom Zahntechniker

Jagdschmuck von Triumph by hochform

Jägerschmuck vom Zahntechniker? Klingt skurril, wird aber in Kürze Realität. Max Greißner und Volker Hamm haben sich mit der Firma hochform zusammengetan, um die Trophäe mitnehmbar zu machen. Dafür haben sie die Marke Triumph gegründet. Das grundsätzliche Problem: Die Trophäe lässt sich nicht immer mitnehmen, sie hängt in der Regel an der Wand. Die damit verbundenen Emotionen sind also nicht immer präsent. Triumph will das ändern. Mit einer App kann die Trophäe gescannt und vermessen werden. Die Daten wandelt Triumph zu einem originalgetreuen 3D-Bild um. Mit diesem kann dann jede Form von Schmuck produziert werden. Anstecker für den Hut, Briefbeschwerer für den Schreibtisch, Hologramme oder Manschettenknöpfe – immer mit der eigenen Trophäe. Voraussichtlich im März soll die kostenlose App an den Start gehen, danach wird der Schmuck nach Kundenanfrage produziert. Hier kommt die Zahntechnik ins Spiel. Greißner und Hamm sind Zahntechniker und fertigen den Schmuck daher vorerst in Handarbeit – egal in welchem Material. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Mehr Infos zum Startup gibt es hier: Hier klicken.

Aus unserem Outfox-World Shop

Artenschutz-Experte: Über unsere Erfolge muss mehr geredet werden

CIC-Tagung während der Messe Jagd & Hund

Europas größte Jagdmesse ist traditionell auch ein Forum für die Diskussion internationaler jagdpolitischer Themen. Am Rande der Ausstellung trafen sich daher in diesem Jahr wieder Vertreter des Internationalen Rates zur Erhaltung des Wildes und der Jagd (CIC). Ihre Fachtagung, an der mit FACE-Präsident Dr. Michl Ebner auch der „Chef“ aller europäischen Waidmänner teilnahm, stand unter dem Motto „Jagd und internationaler Artenschutz“. Hauptreferent Dr. Dietrich Jelden, der 32 Jahre als deutscher Beamter im internationen Artenschutzvollzug tätig war, zog ein unmissverständliches Fazit: „Es bleibt im deutschsprachigen Raum leider ein Problem: Wir tun zwar viel Gutes, haben aber anders als andere Nationen etwas Hemmungen, darüber zu reden!“ Sein Ratschlag: Um die Akzeptanz der Jäger in der Öffentlichkeit zu verbessern, sollten „Leuchtturmprojekte“ stärker herausgestellt werden – und zwar nicht nur in Afrika, sondern weltweit. Das Bundesumweltministerium, das im internationalen Artenschutz in Deutschland die politische Federführung innehabe, lasse sich seit vielen Jahrzehnten von „bestimmten Nichtregierungsorganisationen“ beeinflussen, kritisierte Jelden.

Mauser M18 – eine Kiste begeistert die Jägerschaft

Mauser M18

Das Objekt der Begierde – die Transportkiste der neuen Mauser M18.

Mit großem Tamtam hat Mauser Mitte Januar seinen „Volksrepetierer“ vorgestellt – die neue M18 (wir berichteten). Der Repetierer verzichtet nach Angaben von Mauser auf jegliche Schnörkel und ist einfach ein solides Jagdgewehr: Synthetikschaft, abnehmbare Schaftkappe mit Stauraum im Hinterschaft, integrierte Soft-Inlays für guten Grip, Vollstahlbauweise, lautlos bedienbare Drei-Stellungssicherung, einen kalt gehämmerten Lauf und ein entnehmbares 5-Schuss-Magazin für die Kaliber .308, .30-06. Und da sind wir auch schon bei den zweitwichtigsten Fragen am Mauser-Stand: Wann kommen weitere Kaliber und was ist mit einem Mündungsgewinde für Schalldämpfer? Die Antwort: Kommt! Nur wann, ist noch nicht klar. Und nun zur wichtigsten Frage, denn wenn eines an der Werbekampagne für die Mauser M18 am meisten Aufmerksamkeit erregt hat, ist es die Transportkiste im „Army-Style“. „Kann man die auch kaufen?“ Vorerst nicht! Schade, die will nämlich jeder haben. Wäre auf jeden Fall ein gutes Geschäft.

Leica Geovid HD-B 3000 und HD-R 2700 – höher? Schneller? Weiter!

Leica Geovid HD-B 3000 und HD-R 2700

Die neuen Leica Geovid HD-B 3000 und HD-R 2700.

Auf der Messe Jagd & Hund hat der Hersteller Leica zwei neue Versionen seiner Fernglas-Flagschiff-Serie Geovid vorgestellt – das HD-B 3000 und das HD-R 2700. Beide Versionen wurden mit einem neuen Laserentfernungsmesser ausgerüstet und schaffen so eine Messreichweite von 3000 und 2700 Yards (2785 Meter und 2500 Meter). Beide Ferngläser bieten wichtige ballistische Daten, um einen sicheren Schuss auf alle gängigen Distanzen zu ermöglichen. Beim HD-B 3000 lassen sich diese Dank Micro-SD Karte noch mit individuellen Kennziffern personalisieren. Das Geovid HD-B 3000 und das HD-R 2700 wird es ab März im Fachhandel geben, dann als 8x42, 10x42 und 8x56.

Schmidt & Bender präsentiert einen Erlkönig

Schmidt & Bender Erlkönig

Der wohl einzige Erlkönig auf der Messe – das neue Zielfernrohr von Schmidt & Bender.

Der Zielfernrohrhersteller Schmidt & Bender macht es spannend. Noch in diesem Jahr soll ein leistungsstarkes neues Glas in den Handel kommen, wann allerdings ist noch unklar. „Vielleicht präsentieren wir es schon auf der IWA in Nürnberg, vielleicht“, heißt es am Messestand. Bei dem auf der Jagd & Hund vorgestellten Erlkönig handelt es sich um einen Hybriden – ein Zielfernrohr sowohl für Sportschützen als auch für Jäger. Das Glas ist vor allem auf lange Distanzen ausgelegt. Ausgestellt ist nur ein Prototyp in 3-21x50 mit einer Transmission von mehr als 90 Prozent. Das Zielfernrohr verfügt zurzeit nur über ein Absehen (LRH-MOA), zwei weitere seien in der Entwicklung. So steht es zumindest im vorläufigen Produktblatt. Erscheinungsdatum, Preis und endgültiges Aussehen: Offen!

Aus unserem Outfox-World Shop

Worte des Lobes und der Wertschätzung bei der Eröffnung der Jagd & Hund

Eröffnung Messe Jagd & Hund

NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking eröffnete am Dienstag in Dortmund die diesjährige Messe. Die Nachfolgerin des weniger erfolgreichen Amtsvorgängers Johannes Remmel wurde von den Besuchern herzlich empfangen. Die Zeichen standen auf Wertschätzung, sowohl die Jägerschaft als auch die Ministerin fanden nur lobende Worte füreinander. Das Lob der Ministerin in ihrer Festrede und was der NRW-Jägerpräsident Ralph Müller-Schallenberg zu ergänzen hatte, können Sie hier nachlesen.

Sauer Ergo Heat und SL5 – warme Hände, schnelle Flinte

Sauer Ergo Heat Test auf der Jagd und Hund

Am SAUER-Stand kann man sich erst die Hände abkühlen, um sie sich danach an der Pistolengriffheizung zu wärmen.

Eine Heizung für den Pistolengriff des Jagdgewehrs... Mit dieser Erfindung hat SAUER Ende letzten Jahres den Marketing-Coup gelandet. Tagelang wurde die Produktvorstellung auf unseren Social-Media-Kanälen diskutiert. Die Reaktionen reichten von „super praktisch“ bist hin zu „Wer mit kalten Händen nicht leben kann, soll nicht jagen gehen“. Auch auf der Jagd & Hund ist die Heizung für das Jagdgewehr ein Hingucker und Diskussionsmagnet. Am Messestand von SAUER kann man sich erst die Hände im Eisfach abkühlen, um sie sich kurz danach am Gewehr zu wärmen – Diskussionen über Sinn und Zweck inklusive. Mehr zur SAUER Ergo Heat Pistolengriffheizung lesen Sie hier: SAUER präsentiert weltweit erste Pistolengriffheizung.

Mit im Gepäck hat SAUER außerdem seine neue Selbstladeflinte SL5. Dafür haben sich die Allgäuer in der Entwicklung mit der italienischen Waffenschmiede Breda zusammengetan und der SL5 ein Inertia Rückstoßlader-System verpasst. Um jegliche Lichtreflexionen zu vermeiden, wurde die Flinte mit einer mattierten Oberfläche am Lauf (70 und 76 cm sind erhältlich), Systemkasten und Verriegelung versehen. Je nach Lauflänge kommt die SL5 auf ein Gesamtgewicht von 3 bzw. 3,1 kg. Der Schaft ist aus Nussbaumholz gefertigt und lässt sich durch SAUERs Ergofit-Inlays in Schränkung und Senkung sowohl für Rechts- als auch Linksschützen anpassen. Die Magazinkapazität beträgt je nach Kaliber 4 + 1 bei 12/70 und 3 + 1 bei 12/76. Die UVP für die SL5 liegt bei 1.790 Euro.

Blaser R8 Silence  – bewährte Jagdwaffe mit integriertem Schalldämpfer

Blaser R8 Silence

Die neue Blaser R8 Silence mit Infinity Zielfernrohr

Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche – jedes Jahr präsentiert Blaser mindestens eine Neuheit. Im vergangenen Jahr waren es Ferngläser, vor kurzem folgten eigene Zielfernrohre und in diesem Jahr wird das bewährte R8-System erweitert. Das Jagdgewehr kommt in den Versionen „Silence“ und „Silence Black Edition“ mit einem integrierten Schalldämpfer daher. Aber Vorsicht: Die Regelungen zur Nutzung von Schalldämpfern sind in Deutschland zum Beispiel von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Mehr Infos dazu finden Sie hier: Moderne Technik bei der Jagd: Schalldämpfer! Zurück zur R8 Silence. Der erste Eindruck überzeugt. Das Gewehr liegt sehr gut im Anschlag und führt sich hervorragend. Die Balance ist, wie Blaser es selbst beschreibt, „erstklassig“. Dem kann man nur zustimmen. Die R8 Silence gibt es mit einem mattschwarzen Systemkasten in Schaftholzklasse 4 und Hinterschaft mit bayerischer Backe und Doppelfalz. Einen Kunststoffschaft sucht man vergeblich. Das hat auch mit der durch den integrierten Schalldämpfer bedingten Dicke des Laufs zu tun. Bei der „Silence Black Edition“ wird edles Nussbaumholz der Schaftholzklasse 7 mit goldfarbenem Abzug und Kammer zu einem noch exklusiveren Gesamtbild kombiniert. Zur Markteinführung gibt es die R8 Silence in drei verschiedenen Kalibern: .308 Win, 8x57 IS und 9,3x62. Die UVP liegt bei 5.089 Euro für die „Silence“ und 8.061 Euro für die „Silence Black Edition“. Aktuell gibt es einen Sonderrabatt von 300 bei beiden Versionen.

DDoptics VOX-HR und VOX-FX – sicher ansprechen in der Nacht

DDoptics VOX-FX Wärmebildgerät

Die Nachtjagd gewinnt nicht zuletzt durch die drohende Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest immer mehr an Bedeutung. Sicheres Ansprechen ist hierbei elementar wichtig. Um nicht auf den „schwarzen Klumpen“ zu schießen, braucht es eine klare Vollmondnacht oder Nachtsichttechnik. DDoptics setzt bei seinen neuen Wärmebild-Geräten auf Militärtechnik. Statt ASi-Sensoren wird ein Vanadium-Oxid-Detektor genutzt, der die Geräte noch leistungsstärker machen soll. Das Flaggschiff stellt dabei das Nachtfalke VOX-HR dar, welches noch auf 1400 Meter Entfernung ein klares Bild liefert. Das Aluminiumgehäuse ist sowohl staub- als auch wasserdicht. Das QLED-Display liefert gestochen scharfe Bilder mit 800x600 Pixeln und eine Bildfrequenz von 50 Hz. Der Preis liegt bei 4.799 Euro. Neu mit auf der Messe sind außerdem die handlichen VOX-FX-Geräte. Preislich sind diese nicht nur erschwinglicher, sondern gleichzeitig in drei verschiedenen Modellen zu haben, je nach Einsatzbereich und persönlichen Ansprüchen. Los geht’s mit dem VOX-FXs für 899 Euro, dem VOX-FX für 1.799 Euro und dem VOX-FX Pro für 2.399 Euro. Auch hier wird auf einen Vanadium-Oxid-Detektor neuester Generation gesetzt. Alle Geräte sind nicht nur für die Beobachtung und das Ansprechen von Wild geeignet, die Erlebnisse in der Natur lassen sich auch gleich als Video aufzeichnen und im Nachgang leicht auf Laptop, Tablet und PC überspielen. Zur Messe in Dortmund lohnt sich ein Besuch bei DDoptics gleich doppelt. Beim Kauf verschiedener Wärmebildgeräte gibt es nämlich zusätzliche eine Zieloptik oder ein Fernglas geschenkt.

Zeiss stellt smartes Victory Rangefinder System vor

Zeiss - Victory RF

Foto: Zeiss

Zeiss präsentiert auf der „Jagd & Hund“ sein smartes Victory Rangefinder System, einen Laser-Entfernungsmesser mit integriertem Echtzeit-Ballistikrechner. Das Besondere an dem Rangefinder: Mithilfe der Hunting App von Zeiss lassen sich individuelle Ballistikprofile speichern. Über eine Bluetooth-Schnittstelle kann der Rangefinder mit der App verbunden werden und übermittelt so die entsprechenden Daten an die App. Dank dieser Technologie sowie der Messung der genauen Distanz zum Ziel mit einer maximalen Messdistanz von bis zu 2.300 Metern sorgt der Rangefinder für einen sicheren Schuss auf allen Distanzen. Zu der neuen Victory RF-Reihe gehören vier Modelle: Das Victory RF 8x42 and 10x42 für die Tagjagd sowie das Victory RF 8x54 und 10x54 für die Jagd bis in die Dämmerung.

Aus unserem Outfox-World Shop

„Fisch & Angel“: Vorführungen, Vorträge, Tipps und Tricks

Messe "Fisch und Angel"

Nicht nur Jägerinnen und Jäger kommen in den Dortmunder Westfalenhallen derzeit voll auf ihre Kosten. Auch alle Freunde des Angelsports erwartet noch bis Sonntag ein umfangreiches Angebot. Bereits zum fünften Mal präsentiert sich die „Fisch & Angel“ in den Hallen 2, 2N und 3A als eigenständige Messe. Neben reichlich Zubehör, Geräten und Bekleidung gibt es für die Besucher auch wieder Vorführungen, Vorträge und Tipps prominenter Experten. Auch Bootsliebhaber können sich in diesem Jahr über ihre nächste Anschaffung informieren. Das große Schaubecken, an dem Experten ihr Können demonstrieren, befindet sich neuerdings in Halle 2N, hier stehen stündlich interessante Vorführungen auf dem Programm. Ideeller Träger der Messe ist wieder der Fischereiverband Nordrhein-Westfalen, der unter dem Motto „Angeln im Ruhrpott“ auch zeigt, dass sich das Angeln an Gewässern im urbanen Raum mittlerweile zu einem echten Trend entwickelt hat.

Hagopur führt Multi-Wildschutz-Warner mit integriertem Duft-Konzentrat vor

Hagopur: Multi-Wildschutz-Warner

Foto: Messe Jagd & Hund

Die Firma Hagopur stellt in der Messe-Halle 6 Multi-Wildschutz-Warner vor. Die Kombination von Geräusch, Bewegung, Lichtreflexion und Duft soll das Wild zum Stillstehen bringen und somit Wildunfälle vermeiden. Die Wildwarner werden an Unfallschwerpunkten an den Straßenleitpfosten angebracht. Durch die unterschiedlich farbigen Reflektoren verändern sich die Lichtreflexe stetig, sodass das Wild zunächst verharrt und die Situation überprüft. Das Ausströmen eines Duftes sorgt zudem für eine Sensibilisierung des Wildes bereits auf weitere Distanz.

Hirschimitatoren-Wettbewerb feiert 20-jähriges Jubiläum

Hirschrufer

Bereits zum 20. Mal wird in den Westfalenhallen der deutsche Meister der Hirschrufer gesucht. In der Halle 4 kämpfen am Freitag, den 02. Februar, 15 Männer und Frauen um den begehrten Titel des besten Hirschimitator Deutschlands. In drei Runden treten die Kontrahenten in der traditionellen Kunst der Lock- und Rufjagd gegeneinander an. Dabei sollen sowohl ein alter Hirsch, ein suchender Hirsch als auch ein Platzhirsch beim Kahlwildrudel bestmöglich imitiert werden. Den Preis für den besten Imitator vergibt dann eine dreiköpfige Jury.
Besucher der Halle 4 sowie auch der Hallen 3B und 8 können darüber hinaus dem Klang der Jagdhörner bekannter Bläserkorps lauschen.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!