Smartphone-App soll Wildunfälle vermeiden

Smartphone-App warnt vor Wildwechsel

Foto: wuidi-wildwechsel-radar.de

Zu bestimmten Zeiten im Jahr ist die Gefahr von Wildunfällen besonders groß – etwa nach einer Zeitumstellung, in der Brunftzeit oder während und nach der Ernte. Die Jägerschaft engagiert sich deshalb bundesweit auf vielfältige Weise und auf eigene Kosten, um die Gefahren zu verringern – etwa durch das Anbringen von Warnreflektoren (wir berichteten). Autofahrer im bayerischen Landkreis Straubing-Bogen können sich jetzt auf ganz spezielle Weise vor gefährdeten Straßenabschnitten warnen lassen – mithilfe der Smartphone-App „Wuidi Wildwechsel-Radar“.

Wie idowa.de berichtet, greift die von einem jungen niederbayerischen Forscherteam entwickelte App auf Informationen zurück, die die Jägerschaft bereitstellt. Bekannte Gefahrenbereiche mit erhöhtem Wildwechsel lassen sich mittels einer Eingabemaske im „wuidi-Revierportal“ markieren. Autofahrer, die genau diese Bereiche durchqueren, werden dann von der App per Sprachansage gewarnt. 

Und auch wenn es trotz aller Warnungen zu einem Wildunfall kommt, ist die App dem Bericht zufolge äußerst nützlich. Autofahrern bietet sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Vorgehen nach einem Crash, inklusive aller Kontaktdaten der zuständigen Ansprechpartner und der Möglichkeit, den Jägern direkt die Koordinaten des Unfallorts zu übermitteln.

Laut der offiziellen „Wuidi“-Homepage ist die App derzeit als Android-Beta-Version für den Landkreis Straubing-Bogen verfügbar. Die Android-Version für ganz Bayern geht nach Angaben der Entwickler bereits am Freitag (30. September) in eine Beta-Phase. Eine iOS-Version folgt dann in Kürze. Ab November soll die App bayernweit offiziell veröffentlicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!