Weltpremiere des neuen SUV: Volkswagen präsentiert den T-Cross

Der Markt für SUV wächst und wächst. Volkswagen stößt nun mit dem T-Cross in das Segment der Kleinwagen-SUV vor und möchte künftig mit Alltagstauglichkeit und Design punkten. Das neue Modell hat dabei einige Überraschungen parat.

Der neue T-Cross von Volkswagen

Fotos: Volkswagen AG

Der T-Cross sei kürzer „und citytauglicher“ als der T-Roc, dabei aber auch kompakter als der Tiguan, berichtet Volkswagen. Auf der Basis des Schwestermodells Polo sollen nun junge, urbane Kunden angesprochen werden, um am Boom der Kompakt-SUV teilzuhaben. Tatsächlich rechnet der Konzern mit einer Verdoppelung dieser Fahrzeuge im Kleinwagensegment bis ins Jahr 2027. Auf den Märkten der Kontinente Europa, Südamerika und Asien werden jeweils angepasste Versionen des T-Cross angeboten. Die Fahrzeuge für den deutschen Markt kommen dabei aus Navarra in Spanien, demselben Werk, in dem auch der Polo vom Band rollt.

Dynamisch und ausdrucksstark

Der Volkswagen T-Cross

Der neue T-Cross ist mit 4,11 Meter Gesamtlänge knapp fünf Zentimeter länger als ein Polo, aber der Radstand von 2,56 Meter falle „vergleichsweise groß aus“, so VW. Durch den „Modularen Querbaukasten (MQB)“ konnte die Vorderachse „sehr weit vorne“ platziert werden. Dadurch habe das Fahrzeug einen großen Innenraum „mit ausreichend Platz für fünf Personen“. Auch das Gepäck lasse sich gut verstauen. Durch die um bis zu 14 Zentimeter verschiebbare Rücksitzbank kann das Laderaumvolumen von 385 auf 455 Liter vergrößert werden – und mit umgeklappten Rücksitzen fasst das Fahrzeug bis zu 1.281 Liter.
Der T-Cross kann mit vier Turbomotoren ausgestattet werden, drei Benziner und ein Diesel. „Die beiden 1.0 TSI Dreizylinder-Benziner mit Otto-Partikelfilter leisten 70 kW / 95 PS bzw. 85 kW / 115 PS. Top-Modell ist der 1.5 TSI Vierzylinder mit 110 kW / 150 PS. Komplettiert wird das Angebot durch einen 1.6 TDI Vierzylinder mit 70 kW / 95 PS. Alle Motoren erfüllen die neueste Abgasnorm Euro 6d-TEMP.“, so Volkswagen.

Aus unserem Outfox-World Shop

Als Überraschung erweist sich die Ausstattung des Modells mit zahlreichen Fahrer-Assistenzsystemen, die „bisher oberen Fahrzeugklassen vorbehalten waren“. So sind serienmäßig ein Umfeldbeobachtungssystem samt Fußgängererkennung und Notbremsfunktion an Bord. Außerdem verfügt der T-Cross über einen Spurhalte- und Spurwechselassistenten, eine Berganfahrhilfe und weitere Assistenten. Optional sind noch Müdigkeitserkennung, Abstandregelung und ein Parkassistent erhältlich. Ein Allradantrieb ist vorerst aber nicht vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!