Fuchs, Du stiehlst die Gans nicht mehr

Wegen einer vegan lebenden Frau ist das Glockenspiel am Limburger Rathaus vorerst um eine Melodie ärmer.

Fuchs

Was nett gemeint ist, kann ganz schnell nach hinten losgehen. Das musste jetzt Marius Hahn (SPD), Bürgermeister der Stadt Limburg, erfahren. Weil sich eine Frau, die in Rathausnähe arbeitet, durch das Glockenspiel des Gebäudes gestört fühlte, wurde eine Melodie nun vorerst aus dem Repertoire gestrichen. Das sorgt für viel Aufsehen in der Domstadt.

Die vegan lebende Frau beschwerte sich beim Bürgermeister. Stein des Anstoßes: die Melodie von „Fuchs, Du hast die Gans gestohlen“. Die Veganerin protestierte nach einem Bericht der Hessenschau aus Tierschutzgründen gegen das Erklingen des Kinderlied-Klassikers. Hier das Lied aus dem 19. Jahrhundert einmal im Volltext:

„Fuchs, Du hast die Gans gestohlen,...“

„Fuchs, Du hast die Gans gestohlen,
gib sie wieder her, gib sie wieder her!
Sonst wird dich der Jäger holen
mit dem Schießgewehr.

Seine große, lange Flinte
schießt auf dich den Schrot.
Dass dich färbt die rote Tinte
und dann bist du tot.

Liebes Füchslein, lass dir raten,
sei doch nur kein Dieb.
Nimm, du brauchst nicht Gänsebraten,
mit der Maus vorlieb.“

Drohung mit dem „Schießgewehr“

Die Frau ärgerte sich nicht etwa über den Gänsediebstahl, sondern über die im Liedtext geäußerte Drohung „Sonst wird dich der Jäger holen mit dem Schießgewehr...“ Sie wandte sich daraufhin mit der Bitte an den Bürgermeister, das Lied zukünftig nicht mehr zu spielen. Wie die Hessenschau berichtet, habe der Politiker der Frau „unspektakulär einen Gefallen erweisen wollen“, indem er auf ihre Bitte einging.

Die Stadt lege aber Wert auf die Feststellung, dass das keine ideologische Entscheidung sei, sondern nur ein kurzfristiges freundliches Entgegenkommen. Bei der nächsten Glockenspiel-Rotation werde das Lied wieder mit ins Repertoire aufgenommen. Erst einmal werden die Limburger aber mit den anderen 32 Liedern des Glockenspiels vorliebnehmen müssen.

In den sozialen Netzwerken sind die Reaktionen überwiegend verständnislos. Ein Nutzer schlägt vor, es dann doch einmal mit „Alle meine Entchen“ zu versuchen. Viele andere weisen darauf hin, dass es sich lediglich um ein Kinderlied handele.

In diesem Video der Frankfurter Neuen Presse können Sie sich das abgesetzte Lied noch einmal anhören. Auf dem Foto abgebildet ist Bürgermeister Marius Hahn:

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!