Seuchenbekämpfung im Norden

In der Schweiz macht die Meldung von einem vor einen Jahr an CWD (Chronic Wasting Disease) verendeten norwegischen Rentier die Runde.

Der Fund eines norwegischen Rentiers, das an einer Art Rinderwahnsinn verendet ist, liegt ein Jahr zurück. Jetzt macht die Meldung erneut in der Schweiz die Runde. Deshalb zur Sicherheit nochmal die wichtigsten Informationen, vor allem auch für Jäger.

CWD (Chronic Wasting Disease) galt lange Jahre als eine auf Nordamerika beschränkte Tierkrankheit, die erstmals in den 1960er-Jahren bei Maultierhirschen in Colorado beobachtet wurde. Sie befällt das Gehirn wie der Rinderwahnsinn (BSE) und die gefürchtete Schafsseuche Scrapie.

Seit dem Fund des infizierten Rentiers in Norwegen forschen Veterinäre mit Hochdruck nach der Ansteckungsquelle und den Verbreitungswegen der tödlichen Prionenkrankheit. Eine Übertragung auf Menschen gilt bisher als nahezu ausgeschlossen. Bei Nutztieren sieht es womöglich anders aus. In Nordamerika und Kanada wurden bereits ganze Herden sicherheitshalber gekeult.

Auch in Europa ist CWD eine meldepflichtige Tierseuche. Norwegen und Schweden versuchen die Verbreitung rigoros zu verhindern, nachdem auch befallene Elche gefunden wurden. In besonders betroffenen Regionen Westnorwegens sind Massenabschüsse der Wildren-Bestände angeordnet. Bei erlegten Tieren werden regelmäßig und in großem Umfang Proben entnommen. Die bisher vorliegenden Ergebnisse wecken eine gewisse Hoffnung, dass die Ausbreitung anders als in den USA gestoppt werden könnte.

Die Europäische Union hat nach dem ersten CWD-Fund die Einfuhrverbote für Wildtierprodukte aus Nordamerika verschärft. Im Verdacht, an der Übertragung schuld zu sein, stehen Lockmittel mit Hirsch-Urin, die in den USA gerne zur Bogenjagd eingesetzt werden. Obwohl diese Jagdform in Deutschland verboten ist, rät der DJV dringend von solchen Produkten aus Schwarzmarkt-Quellen ab und empfiehlt, nach (Jagd-)Reisen in betroffene Länder eine gründliche Reinigung der dort getragenen Kleidung.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!