Jagdgebrauchshundverband gründet Kompetenzgruppe für Bodenjagd und Schliefarbeit

Die Bau- und Fallenjagd spielt eine wichtige Rolle zur Regulation von Raubwild und damit zur Hege des Niederwildes. Während insbesondere die Baujagd mit spezialisierten Erdhunden in die Kritik gekommen ist, möchte der JGHV nun mit einer neuen Kompetenzgruppe die Richtlinien und Weiterbildungen vereinheitlichen.

Langhaarteckel bei der Baujagd

Symbolbild: Francine Doneux

Unter dem klingenden Namen „Kompetenzgruppe Bodenjagd und Schliefarbeit“ hat der Jagdgebrauchshundverband Ende Juli eine Bündelung der verbandsinternen Experten angestrebt. Aus der nun vorliegenden Pressemitteilung des Verbands geht hervor, dass „Fachleute und Praktiker“ sich der Bedeutung der Bodenjagd widmen werden. In seinem Grußwort verweist Karl Walch, Präsident des JGHV, auf die wichtige Rolle dieser Jagdart für das Prädatorenmanagement. Es bedürfe dazu nicht nur gut ausgebildeter Hunde und Hundeführer, sondern auch den Schliefanlagen und der Unterbringung der Füchse komme eine „zentrale Bedeutung“ zu.

Mitglieder der Gründungsveranstaltung

Foto: JGHV / Mitglieder der Gründungsveranstaltung

Die neue Kompetenzgruppe beinhalte Vertreter aller Erdhundzuchtverbände, der jagdkynologischen Vereinigungen der Länder, des Präsidiums- und der Stammbuchkommission des JGHV sowie den Tierschutzbeauftragten des JGHV. Mit dieser umfangreichen Expertise hat sich die Kommission mehrere Ziele gesetzt: einerseits sollen bundeseinheitliche und verbindliche Richtlinien zur tierschutzkonformen Haltung von Füchsen und zur Schliefarbeit geschaffen werden. Andererseits habe die Aus- und Weiterbildung von Schliefwarten und Erdhundeführern eine hohe Priorität.

Aus unserem Outfox-World Shop

Der Verband begrüße die „kooperative und produktive Atmosphäre“ des ersten Treffens und plane zeitnah weitere Sitzungen. Währenddessen stehe die Kompetenzgruppe allen Interessierten aus Verbänden, Politik und Verwaltung als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Über das Thema Baujagd haben wir hier und hier berichtet. Die dort eingesetzten Hunderassen sind hier und hier portraitiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!