Unsere Jagdhunde (XXVII): Der Foxhound

Der Foxhound ist nicht nur ein traditionsreicher Meutehund, dessen Gene in fast allen Vorstehhunderassen präsent sind; er ist ein Stück Jagdkultur.

Foxhoundmeute

Foto: Bernd Krewer

Der Foxhound ist die hochläufige englische Bracke schlechthin. Bis in die jüngste Vergangenheit wurde in vielen Revieren der englischen Insel mit der Foxhoundmeute der Fuchs gejagt, bis auch dort die Tierschützer durch ihren Einfluss in den Parlamenten ein Verbot dieser Jagdart erreicht haben. In Deutschland ist die Meutejagd auf Wild bereits seit der Einführung des Reichsjagdgesetzes (1934) verboten.

Der Foxhound ist in fast allen kontinentalen Vorstehhunderassen präsent. Mit seiner Hilfe wurde einmal der schwere, Bulldoggen-ähnliche spanische Pointer eleganter und schnittiger gemacht und hat so ganz nebenbei dem von da an „englischen“ Pointer seine Farbenvielfalt mitgegeben.

Der Foxhound ist der klassische Meutehund. Er fühlt sich als Solohund ganz gewiss nicht wohl, er braucht einfach die Meute zum Wohlbefinden. Das richtige Sozialverhalten innerhalb der Meute ist für den Einzelhund wie für das Kollektiv lebens- und überlebensnotwendig. Insofern könnten die Meuten einmal eine wertvolle genetische Reserve für Jagdhundrassen werden, denen dieses Sozialverhalten abhanden gekommen ist. Der Spurlaut scheint genetisch nicht so fixiert zu sein wie bei seinem kleineren Vetter, dem Beagle. Die Meutehalter arbeiten jedoch daran, ihn genetisch zu stabilisieren.

Die Foxhoundrüden sind 57 bis 63 cm groß, die Hündinnen normalerweise kleiner (53 bis 60 cm). Die gesamte Anatomie ist auf „Galoppade“ ausgerichtet.

Das Haar ist ein hartes Stockhaar von mittlerer Länge, die Farbenvielfalt ist groß. Es überwiegt die Dreifarbigkeit weiß, schwarz und rot in vielen Farbnuancen.

Die Junghunde aller deutschen Jagdmeuten werden zentral am jeweils ersten Juliwochenende auf Haus Schwarzenstein bei Wesel formbewertet. Züchterisch betreut wird der Foxhound von den Meutehaltern im Deutschen Reiter- und Fahrerverband. Sie sind auch Mitglied im Jagdgebrauchshundeverband.

Derzeit „jagen“ ausschließlich auf der Kunstfährte aus Fuchsscent, Heringslake oder Pansenbrühe in Deutschland 16 Foxhoundmeuten, überwiegend im Besitz von reiterlichen Vereinigungen. Sie züchten für den eigenen Bedarf und für den Blutaustausch der Meuten untereinander. Es wird derzeit an einem zentralen Zuchtbuch gearbeitet. Wenn dies fertig ist, wird man nachlesen können, wie groß der Hundebestand insgesamt und die durchschnittliche jährliche Reproduktionsrate ist.

Die Foxhounds sind ein Stück Jagdkultur. Wir sollten den Meutehaltern dankbar sein, dass sie uns diese wunderschöne Rasse mit einem hohen finanziellen und ideellen Aufwand erhalten.

Bernd Krewer - Buch

Neumann-Neudamm /  Grüne Gedanken

Zum Autor:

Bernd Krewer, Jahrgang 1939, hat jahrzehntelang als Förster gearbeitet, ist ein ausgewiesener Fachmann der Jagdkynologie, Nachsuchespezialist, Richter bei Jagdhundeprüfungen und Sachbuchautor. Er lebt in Kinderbeuern im Alftal, ist verheiratet und hat drei Kinder. 

Eine große Auswahl seiner Bücher rund um die Themen Jagd, Jagdhunde und Rotwild finden Sie in der Altstadt-Buchhandlung in Wittlich: www.altstadt-buchhandlung.biz

Alle Teile unserer Jagdhundeserie finden Sie hier:

Unsere Jagdhunde (XXVI): Der Deutsch-Langhaar
Unsere Jagdhunde (XXV): Der Deutsche Jagdterrier
Unsere Jagdhunde (XXIV): Der Deutsche Wachtelhund
Unsere Jagdhunde (XXIII): Der Deutsch-Drahthaar
Unsere Jagdhunde (XXII): Der Bayerische Gebirgsschweißhund
Unsere Jagdhunde (XXI): Die Westfälische Dachsbracke
Unsere Jagdhunde (XX): Die Deutsche Bracke
Unsere Jagdhunde (XIX): Der Barbet - Ein treuer Gefährte für Jäger und Familien
Unsere Jagdhund (XVIII): Die Steirische Rauhhaarbracke
Unsere Jagdhunde (XVII): Eleganz in grau – der Weimaraner
Unsere Jagdhunde (XVI): Der Beagle als Jagd- und Familienhund
Unsere Jagdhunde: (XV): Ein kastanienbraunes Temperamentsbündel – Der Irish Setter
Unsere Jagdhunde (XIV): Der Hannoversche Schweißhund
Unsere Jagdhunde (XIII): Versicherung für Vierbeiner
Unsere Jagdhunde (XII): Der Deutsch Kurzhaar

Unsere Jagdhunde (XI): Ambitionierter Apportierhund – der Labrador Retriever
Unsere Jagdhunde (X): Der Jämthund – das schwedische Kraftpaket
Unsere Jagdhunde (IX): Dackel, Teckel, Dachshund – ein verlässlicher Jagdbegleiter
Unsere Jagdhunde (VIII): Die Schweizer Laufhunde - Vier auf einen Streich
Unsere Jagdhunde (VII): Der kleine Münsterländer
Unsere Jagdhunde (VI): Ideal für Jagd und Familie – der Cocker Spaniel
Unsere Jagdhunde (V): Wissenswertes über Zecken
Unsere Jagdhunde (IV): Der Pointer – Sprinter mit Spürnase!
Unsere Jagdhunde (III): Die Alpenländische Dachsbracke
Unsere Jagdhunde (II): Magyar Vizslas – Majestätische Vierbeiner
Unsere Jagdhunde (I): Vom Welpen zum Waidmannsheilbringer

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!