Pressemitteilung des Deutschen Jagdverbands (DJV) vom 07. Juni 2019, Berlin

Lesen, verstehen, mitmachen

Tierfund-Kataster, Fangjagd, Wolf und Afrikanische Schweinepest: Der Jahresbericht 2018/19 des Deutschen Jagdverbandes zeigt die Vielzahl jagdlicher Themen.

Verbandsbericht 2019

Anlässlich des Bundesjägertages hat der Deutsche Jagdverband in Berlin seinen neuen Verbandsbericht vorgestellt. (Quelle: DJV)

Anlässlich des Bundesjägertages hat der Deutsche Jagdverband (DJV) heute in Berlin seinen neuen Verbandsbericht vorgestellt. 82 Seiten dokumentieren die Schwerpunktthemen des Jagdjahres 2018/19 und die Arbeit des Dachverbandes der Jäger. Im Fokus steht etwa der Wolf, dessen Zahl in den vergangenen Jahren stark gestiegen ist. Das Aktionsbündnis Forum Natur, in dem der DJV Mitglied ist, fordert die Schutzjagd nach skandinavischem Vorbild auf Grundlage einer wildökologischen Raumplanung. Details sind im Bericht ab Seite 25 nachzulesen.

Das Tierfund-Kataster mit der neuen, kostenlosen App ist ein weiterer Schwerpunkt im Heft. Das Thema Wildunfälle bleibt aktuell: Seit 1975 hat sich das Verkehrsaufkommen verdreifacht, die Zahl der Wildunfälle verfünffacht. Viele Wildunfallschwerpunkte bleiben unentdeckt ohne zentrale, einheitliche Erfassung. Das internetbasierte Tierfund-Kataster ermöglicht erstmals allen Verkehrsteilnehmern, Wildunfälle nach einheitlichen Standards zu erfassen. Etwa 12.000 Nutzer haben bisher mehr als 55.000 Tierfunde gesammelt. Wissenschaftler werten die Daten aus.

Zahlreiche weitere Themen haben den DJV im vergangenen Jagdjahr beschäftigt wie die Afrikanische Schweinepest, das Verpackungsgesetz, die Bundeswildschutzverordnung oder die Fangjagd. Warum letztere ein notwendiges Instrument im Artenschutz ist, erläutert ein Artikel ab Seite 39. Wichtige Ereignisse für Verband und Jägerschaft sind unter „Schlaglichter“ zusammengefasst. Neu ist die Rubrik „Auslandjagd“: Stephan Wunderlich, Koordinator für internationale Jagdangelegenheiten, eine gemeinsame Stelle von CIC und DJV, stellt sich und sein Aufgabengebiet ab Seite 68 vor.

Viel hat der Verband auch in der Presse-und Öffentlichkeitsarbeit bewegt: etwa in den sozialen Medien, der Wildbret-Vermarktung oder auf Messen wie der Internationalen Grünen Woche. Zudem steht den Landesjagdverbänden seit 2018 die verbandsinterne Wissens- und Arbeitsplattform – das DJV-Intranet – zur Verfügung. Wofür und wie das Online-Werkzeug genutzt werden kann, ist nachzulesen auf Seite 62.

Lesenswert sind zudem Zahlen, Daten und Fakten zur Jagd und zum Verband sowie Informationen zur Akademie für Wild, Jagd und Natur und zum Brauchtum wie der Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen und der Europameisterschaft im Jagdhornblasen mit zahlreichen Bildern und Interviews.

Vielfach weisen Links auf Filme, Bildergalerien, Bestellmöglichkeiten oder zusätzliche Informationen hin. Den DJV-Verbandsbericht gibt es hier als leseoptimiertes PDF oder zum Herunterladen. Druckexemplare können gegen eine Schutzgebühr von 2,50 Euro (zzgl. Portokosten) bei der DJV-Service GmbH bestellt werden: 

Kontakt: 

DJV-Service GmbH
Friesdorfer Straße 194a
53175 Bonn
(02 28) 38 72 90-0
info@djv-service.de

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!