1.568 Schusswaffen bei Luftsicherheitskontrollen beschlagnahmt

Der Jahresbericht der Bundespolizei für das Jahr 2018 dokumentiert über 400.000 bei Luftsicherheitskontrollen festgestellte, verbotene Gegenstände.

Quelle: Bundespolizei

Quelle: Bundespolizei

Heute wurde der Jahresbericht der Bundespolizei für das Jahr 2018 durch Bundesinnenminister Seehofer vorgestellt. Gemeinsam mit dem Präsidenten des Bundespolizeipräsidiums, Herrn Dr. Dieter Romann, erläuterte Minister Seehofer Schwerpunkte und Entwicklungen, die sich aktuell im mannigfaltigen Aufgabenbereich der Bundespolizei im In- und Ausland zeigen.

Bei 88 Millionen Luftsicherheitskontrollen, die 2018 von der Bundespolizei an deutschen Flughäfen durchgeführt worden sind, wurden insgesamt 404.381 „verbotene Gegenstände“ festgestellt.

Darunter waren ganze 1.568 Schusswaffen, 2.201 Schusswaffennachbildungen und 2.464 pyrotechnische Erzeugnisse, wie z. B. Feuerwerkskörper, aber auch scharfe Munition.

Der Großteil dieser verbotenen Gegenstände wurde im Handgepäck transportiert (328.462). Auf das Reisegepäck entfielen 72.906 Gegenstände und 3.031 verbotene Dinge trugen die Kontrollierten am Körper.

Hier können Sie den gesamten „Jahresbericht 2018 der Bundespolizei“ einsehen.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!