200.000 Euro für Kastration streunender Katzen

In Niedersachsen startet am 1. November eine großangelegte Aktion zur Katzen-Kastration.

Katze frisst Vogel

Am 1. November startet in Niedersachsen erneut eine Aktion zur kostenlosen Kastration von Katzen. Bis zum 15. Dezember wird dann die Kastration, Kennzeichnung und Registrierung von streunenden wildlebenden Hauskatzen und -katern ermöglicht. Teilnehmen dürfen Tierschutzvereine, Tierheime und Privatpersonen. Das Land Niedersachsen stellt laut einer Pressemitteilung dafür 200.000 Euro zur Verfügung. 

Angeknüpft werden soll so an eine erfolgreiche Aktion zu Beginn dieses Jahres. Damals waren dem Land zufolge insgesamt 2.409 Fundkatzen kastriert worden. Nach nur zweieinhalb Wochen war seinerzeit das Fördergeld bereits verbraucht. „Die guten Ergebnisse des ersten Projektes, die große Resonanz in der Öffentlichkeit und das Engagement der Städte und Gemeinden sind überzeugende Gründe für mich, dass wir damit eine sinnvolle Aufgabe erfüllen“, betonte die Landesbeauftragte für Tierschutz, Michaela Dämmrich.

Aus unserem Outfox-World Shop

Wie es in der Pressemitteilung weiter heißt, gibt es in Niedersachsen schätzungsweise 200.000 freilebende Katzen. Deutschlandweit soll sich die Zahl auf rund zwei Millionen belaufen. Gerade der Vogelnachwuchs hat in der Brut- und Setzzeit unter den „Freigängern“ zu leiden. In Deutschland und der EU ging die Zahl der Vögel in den vergangenen Jahren in dramatischer Weise zurück (wir berichteten).

Mehr zum Thema:
Liebe Katzenhalter, wir müssen reden!
Vogelschutz: Nabu nimmt Katzen ins Visier

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!