Explosion mit Verletzten auf Schießanlage

Im österreichischen Desselbrunn kam es in der Schießanlage des oberösterreichischen Landesjagdverbandes zu einer verheerenden Explosion.

Feuerwehreinsatz

Symbolbild: jackmac34

Zwei Schützen waren heute auf der Schießanlage des oberösterreichischen Landesjagdverbands unterwegs, als es zu einer enormen Explosion kam, heißt es in einem Bericht auf heute.at. Die beiden Männer befanden sich demzufolge auf dem Kurzschießstand, als sich aus unbekannter Ursache plötzlich ein Feuer entzündete. „Einer der beiden versuchte das Feuer zu löschen, geriet dabei selbst in Brand“, berichtet Reinhard Mayr, Beauftragter des Schießplatzes. Nach Angaben der Polizei auf Twitter kam es zu einer Explosion im Munitionslager.

Das Einsatzkommando Cobra, eine polizeiliche Sondereinheit in Österreich, die ebenfalls gerade auf dem Gelände trainierte, eilte den Männern sofort zu Hilfe. Zahlreiche Feuerwehrleute und Polizisten waren im Einsatz. Die beiden schwerverletzten Männer wurden mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen.

Die Polizei warnte auf Twitter Schaulustige ausdrücklich davor, sich dem Bereich zu nähern, die Munition explodiere weiterhin. Dem Bericht auf heute.at zufolge „raucht es auch Stunden danach immer noch, traute sich niemand ins Lager“. Die Hintergründe, warum es zur Explosion kam, werden derzeit ermittelt. Das Gebiet ist weiterhin gesperrt.

Ein Video des Einsatzes sehen Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!