Gewilderter Luchs: Anwesen durchsucht

Im Sommer 2015 sind im Landkreis Cham vier Luchspfoten gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft hat jetzt Hinweise auf eine Person bekommen und ein Anwesen durchsucht.

Luchs

In der vergangenen Woche ist ein Anwesen im Lamer Winkel in Bayern durchsucht worden. Die Staatsanwaltschaft hatte einen konkreten Tipp bekommen. Im Haus des Mannes wurden nach Angaben von Oberstaatsanwalt Dr. Markus Pfaller Spuren gesichert und mehrere Schusswaffen sichergestellt. Ob es sich bei dem Verdächtigen um einen Jäger handelt und von wem der Hinweis kam, wollte er nicht sagen. Pfaller schätzt, dass die Auswertung der Spuren bis Anfang kommenden Jahres dauern wird.

Im Sommer 2015 wurden im Landkreis Cham vier abgetrennte Pfoten eines Luches gefunden – sie wurden in der Nähe einer Fotofalle abgelegt. In Bayern hat es in den letzten Jahren vermehrt Fälle von Luchs-Wilderei gegeben. Ende vergangenen Jahres wurde zum Beispiel ein totes Tier in einem Straßengraben entdeckt. Es wurde vermutlich erdrosselt und dann dort abgelegt. Das Umweltministerium lobte im Frühjahr eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise aus (wir berichteten).

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!