Petition fordert „Wissenschaft statt Wohlleben“

Wissenschaftler von der Universität Göttingen wollen Medienvertreter über die Methoden des Bestsellerautors aufklären.

Baum

Zwei Wissenschaftler von der Universität Göttingen wählen jetzt einen ungewöhnlichen Weg, um ihre Kritik an Bestseller-Förster Peter Wohlleben öffentlich zu machen. Sie haben eine Online-Petition gestartet, die sich speziell an die Medien richtet. Im Titel wird die Forderung mehr als deutlich: „Auch im Wald: Fakten statt Märchen – Wissenschaft statt Wohlleben“.

Mit dem Buch „Das geheime Leben der Bäume“ wurde aus dem Förster Peter Wohlleben in schnellster Zeit ein echter Bestsellerautor. Dass jedoch die Fachwelt – von Botanikern bis hin zu Philosophen –  sein Werk regelrecht zerriss, berichtete Outfox-World erst kürzlich. Mit der frisch gestarteten Online-Petition sollen nun ausdrücklich Journalisten und Medienvertreter darüber informiert werden, dass die mediale Aufmerksamkeit für das Buch „umgekehrt proportional zu seinem wissenschaftlichen Gehalt ist“. Wohllebens Bestseller ist laut den Initiatoren der Petition „kein populärwissenschaftliches Werk, sondern spiegelt lediglich den aktuellen, gleichwohl unseligen Zeitgeist wider, nach dem mehrfach wiederholte Behauptungen mit fundierten Fakten gleichsetzt werden“.

Weiter heißt es in der Begründung der Petition: „Die von Herrn Wohlleben getroffenen Aussagen stellen ein Konglomerat von Halbwahrheiten, eigenen Bewertungen selektiv ausgewählter Quellen und Wunschdenken dar. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn das Buch nicht weitläufig als ein populärwissenschaftliches Werk angesehen würde, das dem Laien bekanntes und etabliertes Wissens nahebringt. Letzteres ist leider nicht der Fall und so mag das Buch zwar populär sein, wissenschaftlich ist es nicht.“ Ganz im Gegenteil vermittele es ein völlig verzerrtes Bild von Bäumen, Waldökologie und Forstwirtschaft.  

Die Online-Petition finden Sie auf dieser Webseite. Dort werden auch noch konkrete wissenschaftliche Beispiele angeführt, die „vom Autor des Buches entweder nicht recherchiert, nicht verstanden, oder aber ignoriert worden sind“.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!