Probleme beim Herdenschutz 

Frankreich: 12.500 Nutztierrisse trotz 3.800 HERDENSCHuTZHUNDEN.

Herdenschutzhund bewacht Schafherde

Foto: 5001074 

In Frankreich sind im vergangenen Jahr zirka 12.500 Nutztiere (Schafe, Ziegen, Rinder, Pferde, Esel, Lamas, Hunde) von Wölfen gerissen worden, obwohl dort neben ungefähr 500 Wölfen rund 3.800 subventionierte Herdenschutzhunde leben.

Durch den steigenden Wolfsdruck werden die Hunde allerdings immer wachsamer und aggressiver. Beißattacken auf Wanderer, Mountainbiker etc. sowie deren Begleithunde nehmen zu. 

Sehen Sie dazu das YouTube-Video „Herdenschutz gegen den Wolf in Frankreich“:

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!