Park

So wichtig ist den Deutschen die Natur!

Das Bundesumweltministerium und das Bundesamt für Naturschutz haben am Mittwoch die Ergebnisse der vierten Naturbewusstseinsstudie veröffentlicht. Ein Trend sticht dabei besonders heraus: Die Deutschen wollen strengere Regeln und Gesetze für den Schutz der Natur in der Landwirtschaft (83 Prozent) und fordern von den Landwirten bei der Lebensmittelproduktion mehr Rücksichtnahme auf das Tierwohl (93 Prozent). 76 Prozent sprechen sich zudem gegen den Einsatz von gentechnisch veränderten Pflanzen aus.

Ein weiterer Fokus der zuletzt 2013 durchgeführten bundesweiten Studie lag auf dem Bereich „Stadtnatur“: Demnach sprechen sich 94 Prozent der Deutschen dafür aus, dass Natur möglichst in allen Teilen der Stadt zugänglich sein sollte. Insbesondere ältere und einkommensschwache Menschen nutzen intensiv die Natur in der Stadt.

„Die Natur spielt für die Bevölkerung eine sehr wichtige Rolle und hat für die Menschen eine hohe persönliche Bedeutung“, unterstreicht Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamts für Naturschutz, in einer Pressemitteilung. „Bemerkenswert sind jedoch die Unterschiede zwischen den Generationen und zwischen der Stadt- und Landbevölkerung. So sehen junge Menschen seltener Handlungsbedarf als ältere. Großstädter messen der Natur eine geringere Wertschätzung bei als Menschen, die in kleineren Orten leben.“

Über Die Naturbewusstseinsstudie

Die Naturbewusstseinsstudie wurde im Sommer 2015 durchgeführt. 2.054 Personen ab 18 Jahren wurden stichprobenartig zu den Themen Natur, Naturschutz und biologische Vielfalt befragt. Einbezogen wurden Menschen aus allen Regionen und sozialen Lagen, sodass die Ergebnisse Aussagekraft für ganz Deutschland besitzen.

Auf den Seiten des Bundesministeriums gibt es eine Zusammenfassung der Ergebnisse sowie die komplette Studie zum Download.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!