Tödlich verunglückter Jäger wird übel verhöhnt

Italienischer Tierarzt stürzte bei Jagdausflug von einer Klippe – „Tierfreunde“ feiern seinen Tod in Online-Kommentaren.

Sonnenuntergang in den Bergen

Ein bei einem Jagdausflug tödlich verunglückter Mann aus Italien wird im Internet verhöhnt. Nachdem Luciano Ponzetto am vergangenen Samstag von einer Klippe gestürzt war, tauchten Kommentare auf wie „Ein Killer weniger“.

Wie 20min.ch berichtet, kam der renommierte Tierarzt aus der Nähe von Turin ums Leben, als er versuchte, Beute zu machen. Die Rettungskräfte erreichten die Unglücksstelle viel zu spät, um dem 55-Jährigen noch Hilfe leisten zu können. Als die Nachricht von dem tödlichen Unfall bekannt wurde, nahmen – wie es im Zeitungsbericht heißt – „viele Tierliebhaber“ dies als Anlass zum Feiern. So erschienen in einem Online-Portal Nutzer-Kommentare wie „Ein Killer weniger“ oder „Endlich Gerechtigkeit“. Luciano Ponzetto soll bereits im vergangenen Jahr Morddrohungen erhalten haben, nachdem Fotos aufgetaucht waren, die ihn mit erlegten Tieren wie etwa Löwen und Warzenschweinen zeigten. Laut dem Bericht entstanden daraufhin in sozialen Netzwerken mehrere „Hassgruppen“ gegen ihn.

Während in den Online-Kommentaren zur Todesnachricht die Schadenfreude überwog, zeigten wenige Nutzer Mitleid mit dem verunfallten Tierarzt. „Danke, dass du meine Tiere immer mit Liebe und Menschlichkeit behandelt hast“, schrieb dem Bericht zufolge ein ehemaliger Kunde.

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!