Vogelgrippe-Resistenz bei Hühnern

WISSENSCHAFTLER WOLLEN GENETISCH VERÄNDERTE HÜHNER ZÜCHTEN.

Hühner

Foto: klimkin

Forscher des Imperial College London und des Roslin Institute haben über das sogenannte Gene Editing die Ausbreitung des Vogelgrippe-Virus bei im Labor gezüchteten Hühnerzellen gestoppt. Damit sollen Zuchthühner möglich werden, die gegen die Krankheit resistent sind. Die Festsetzung des Virus wurde durch Entfernung eines Bereiches der DNA ermöglicht. Nun sollen Tiere mit dieser genetischen Veränderung gezüchtet werden.

Roslin-Forscher arbeiteten zuvor bereits mit Experten der Cambridge University zusammen. Ziel war mittels gentechnischer Verfahren die Züchtung von Hühnern, die die Vogelgrippe nicht auf andere Tiere übertragen. Es muss allerdings noch erforscht werden, ob die DNA-Veränderungen andere Auswirkungen auf die Tiere haben. Erst dann können gegen die Vogelgrippe resistente Tiere gezüchtet werden.

Die Forschungsergebnisse wurden in "eLife" veröffentlicht.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!