TV-Tipp: „Jagdfieber in Salzburg“

In der Dokumentation „Jagdfieber in Salzburg“ werden unterschiedliche Positionen zur Jagd veranschaulicht.

Jäger mit Gewehr

Symbolbild: jackmac34

Hege, Pflege und Naturschutz auf der einen – Kritik an der Trophäenschau auf der anderen Seite. Die Dokumentation „Jagdfieber in Salzburg“ widmet sich ganz dem Thema Jagd und stellt unterschiedliche Sichtweisen dazu vor.

Die Salzburger Jagdmesse „Hohe Jagd“ verzeichnet jedes Jahr ein Plus bei den Besucherzahlen. Immer mehr Menschen absolvieren im Bundesland Salzburg die Jagdprüfung. Der Frauenanteil bei den Jägern steigt und auch der Nachwuchs wird immer jünger (wir berichteten). Demgegenüber steht aber ebenso eine große Anzahl kritischer Stimmen. Die Dokumentation will beide Seiten beleuchten und dabei auch auf Streitfragen zur Jagd eingehen. 

Letztes Jahr sorgte etwa ein Konflikt zwischen dem Salzburger Landesjägermeister Max Mayr-Melnhof und dem umstrittenen Tierrechtler Martin Balluch, insbesondere in den sozialen Medien (wir berichteten). Einen weiteren Streitpunkt bildet die Großwildjagd in Südafrika. Auch hierzu sollen laut Dokumentationsbeschreibung verschiedene Meinungen dargestellt werden. Wie objektiv dieses erfolgt, wird sich zeigen.

Der Film „Jagdfieber in Salzburg“ wird am Sonntag, 21. Mai, von 13.05 bis 13.30 Uhr auf 3sat ausgestrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell & informativ

DER OUTFOX WORLD NEWSLETTER

Aus der Natur direkt in Ihr Postfach.

Folgen Sie uns!